fbpx
Advertisement

Progression Days 2020 | REVIEW

Die Progression Days 2020 sind Geschichte. Zum Jahresende ein Rückblick auf die letzte große Park Session eines verrückten Jahres, die ihrem Namen mehr als gerecht wurde. 

Die Progression Days 2020 waren ein absoluter Erfolg. Nachdem die dreiwöchige Park Session vom Frühjahr auf den Saisonauftakt verlegt wurde, gingen die Meinungen über diese Entscheidung weit auseinander. Doch die Progression Days 2020 haben gezündet, und so stieg im Corvatsch Park ein erstklassiges Park-Spektakel für Freestyler*innen aus der Schweiz und der ganzen Welt.

Video by Fabian Gattlen

Anders, als an den meisten anderen Early Season Park Sessions, stand am Corvatsch allen ambitionierten Parkfahrer*innen das Setup zur Verfügung, ganz ohne Sonderrechte für Pros und Nationalteams, die aus aller Welt an den geschichtsträchtigen Ort für Snowboarder reisten. Das Ergebnis war eine dreiwöchige Session, die Progression und entspannte Vibes vereinte. Sprich, die Progression Days wurden ihrem Namen mehr als gerecht.

Progression Days 2020
Leon Vockensprenger war an den Progression Days on fire und stellte einen heftigen Run nach dem anderen in die Landungen. @Sebastian Gogl

Auch wir von Prime Snowboarding waren vor Ort, um uns ein Bild von den Progression Days zu machen. Das bombastische Setup, eingebettet in einer der schönsten Bergkulissen der Alpen, hat prompt dazu geführt, dass wir in der kommenden Print Ausgabe von Prime Snowboarding, eine ganze Story unserem Trip nach St. Moritz widmen werden. Einen kleinen Preview Clip unserer Crew vor Ort, könnt ihr hier anschauen.

Progression Days 2020
Maxi Preissinger hatte auch am Ende eines langen Park-Tages noch genug Saft in den Beinen, um auf der Talabfahrt jeden Schneehügel zu bearbeiten. @Sebastian Gogl

Wenn euch interessiert, was die Idee hinter den Progression Days ist und warum die Session aus dem Frühjahr nach vorne zum Saisonauftakt verlegt wurde, könnt ihr hier ein Interview mit Kobi Würsch lesen, der für die Progression Days verantwortlich ist.

Progression Days 2020
Ethan Morgan dreht mit viel Style einen 9er für die Kamera. @Sebastian Gogl

Gute Vibes und gute Shredder aus der ganzen Welt, vereint vor der Kulisse des Piz Bernina und dem Silvaplanersee zu Füßen – wir kommen nächstes Jahr gerne wieder und können nur allen Freunden des Parkfahrens empfehlen es uns gleichzutun.

Progression Days
Am Ende der Slopestyle Line nimmt Maxi Preissinger das Transition Obstacle mit einem Bs Alley Oop Indy mit, bevor er aus der Bindung und rein in den Sessellift stieg.  @Sebastian Gogl

Die Progression Days sind also Geschichte, aber der Corvatsch bietet noch viel mehr, also ausschließlich Parkfahren. Das Gebiet im Oberengadin zählt zu den besten Freerider-Gebieten der Alpen und ist definitiv immer für einen unvergesslichen Trip in den Schnee wert. Wenn ihr nähere Infos zum Corvatsch und den dazugehörigen Skigebieten Diavolezza, Lagalp und Furtschellas sucht, empfehlen wir euch diesen Artikel.

Vorheriger ArtikelMINDWAVE
Nächster ArtikelSTALE SANDBECH 2020

Giveaway K2 x Birdhouse x Tony Hawk

Giveaway K2 x Birdhouse x Tony Hawk: Nutzt die Chance ein unverkäufliches Skatedeck und ein limitiertes Snowboard aus dem Hause K2/Birdhouse zu gewinnen.
Wir setzen Cookies ein, um Ihren Besuch auf unserer Website noch attraktiver zu gestalten. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und uns die Wiedererkennung Ihres Browsers ermöglichen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.