Gute News erreichen uns vom Corvatsch. Das Setup nimmt Form an und sieht schon jetzt vielversprechend aus. Hier kommt das Progression Days 2020 Update.

Heute haben uns die ersten Fotos vom Aufbau des Snowpark Corvatsch erreicht. Auch wenn das Setup erst am 28.11.20 fertiggestellt und im Zuge der Progression Days 2020 eröffnet wird, ist schon jetzt klar, dass euch im Oberengadin ein fetter Park erwarten wird.

Progression Days 2020 Update
Der Aufbau für die Progression Days 2020 läuft!

Progression Days 2020 | geplantes Setup

Für die Top Section sind zwei Rail Lines geplant. Wer die linke Seite wählt, den erwartet ein 8 m Down Rail gefolgt von einem 14 m Double Kink. Auf der rechten Seite, warten ein  7 m Down Rail und Downflat Rail mit 6 m down und 1,5 m flat.

Progression Days 2020 Update
Die Rails warten auf ihren finalen Bestimmungsort im Snowpark Corvatsch

Danach geht’s auf die 3er Table Line, die wie folgt geplant ist.

  1. Table: Kicker mit 17m Table
  2. Table: Uprail 7m oder Upcircle Rail 10m bei 12 – 15m Table-Länge
  3. Kicker mit 20m Table

Die End Section bildet ein Transition Feature, das zudem von links und rechts Side Hits besitzen wird.

Progression Days 2020 Update
Vom 28.11. bis 20.12.2020 könnt ihr an den Progression Days an euren Park Skills feilen

Was sind die Progression Days?

Vom 28.11.20 bis zum 20.12.20 wird euch im Zuge der Progression Days am Corvatsch ein perfektes Park Set-up zum Saisonstart auf den Winter einstimmen.

Was sind die Progression Days, für wen lohnt es sich dort hinzufahren und kann man in der Gegend um St. Moritz auch günstig übernachten? Wir haben mit Kobi Würsch gesprochen, der für die 3-wöchige Session verantwortlich ist, um Antworten auf die wichtigsten Fragen zu der mehrwöchigen Session zu erhalten.

Zur Person
Name: Kobi Würsch
Alter: 35 Jahre
Position Corvatsch: Technische Leitung Corvatsch Park, Coursedesigner/Headbuilder Swiss-Freeski Worldcup Corvatsch
Progression Days in drei Worten: Go for it!

Kobi Würsch ist der Mann, der mit seinem Team am Corvatsch für euch das Park Set-up für die Progression Days 2020 bauen wird.

Interview mit Headshaper Kobi Würsch

Progression Days 2020 schon im November! Was hat euch dazu bewegt, die Session vom Frühjahr auf den Saisonstart zu verlegen?

Die Idee oder das Format der Progression Days auf den Saisonstart vorzuverlegen war eigentlich schon seit längerem angedacht. Nach dem radikalen Saisonschluss durch den Lockdown im vergangen März, war die Saison in unseren Köpfen einfach noch nicht zu Ende. Irgendwie hat der Schlusspunkt gefehlt, den zuvor die Progression Days markierten. Die Idee, die Progression Days zum Saisonauftakt zu realisieren kam mir dann, als ich während des Snowfarmings im vergangen Frühling den Schnee „sommerdicht“ mit dem Pistenbully zusammengeschoben habe.

Was genau sind eigentlich die Progression Days?

Bei den Progression Days handelt sich um eine dreiwöchige Saison-Kick-off-Session. Das Set-up wird technisch wie qualitativ auf hohem Niveau gebaut sein und liegt direkt neben einem 4er-Sessellift. Viele Laps pro Tag in einem astreinen Park sind also garantiert. Und zu fairen Preisen und einer Zeit, in der die meisten Skigebiete noch geschlossen haben.

Dieser Clip von den letzten Progression Days vermittelt gut, auf sich alle Freunde des Parkfahrens ab dem 28.11.20 am Corvatsch einstellen können.

Wie wird das Set-up aussehen und für welches Fahrlevel wird es ausgelegt sein?

Das Park Set-up ist vor allem für Fortgeschrittene und Profis ausgelegt. Das Herz des Parks wird eine komplette Slopestyle Line mit Kicker, Rails und Transitions sein.

So wird der Slopestyle Run an den Progression Days aussehen.

Auf der großen Kicker Line werden viele Pros ihr Können zum Besten geben. Was wird der Park für Freizeit-Snowboarder bieten, die sich zu dieser Jahreszeit erst für den Winter einfahren möchten?

Wer sich an den Progression Days zum ersten Mal diese Saison auf sein Snowboard stellt, sollte als Warm Up ein paar Runden auf der Piste drehen …[lacht] Nein, im Ernst, wer erst noch Praxis braucht, sollte auf der Piste bleiben und erst dann in den Park kommen, wenn das Brettgefühl wieder da ist. Im oberen Teil des Parks werden sicher auch ein paar Rails stehen, die alle fahren können, aber der Fokus an den Progression Days liegt schon eher auf etwas anspruchsvolleren Obstacles. Wenn die Schneelage es zulässt, werden wir nach und nach um die Slopestyle Line herum den Park um kleinere Features erweitern.

Von einem solchen Set-up zu dieser Jahreszeit können andere Skigebiete nur träumen. Woher bekommt ihr den Schnee, um das gewaltige Set-up zu realisieren?

Am Corvatsch schieben wir jeden Frühling nach Saisonschluss den Restschnee auf den Kicker Tables zusammen und decken anschließend die Schneereservoirs mit Flies ab. Diesen Vorgang nennt man „Snowfarming„. Somit haben wir im Herbst, wenn die Temperaturen fallen, schon genug Schnee, um einen Großteil des Set-ups zu bauen. Neben zusätzlichem technischen Schnee, hoffen wir natürlich auch auf natürlichen Schneefall, der in der Regel zu dieser Jahreszeit am Corvtasch aber immer fällt.

Progression Days 2020
Dank Snowfarming wird schon Ende November zu den Progression Days 2020 der Corvatsch Park mit einem perfekte Set-up die Saison eröffnen. ©FilipZuan

Wenn wir die Gletschergebiete einmal ausklammern, werden die Progression Days 2020 ein optimales Set-up für Contest-Fahrer bieten, um sich auf die Saison vorzubereiten. Gibt es schon Rider oder Teams, die ihr Kommen bestätigt haben?

Wir rechnen mit den meisten Teams aus Europa. Da die Progression Days über drei Wochen hinweg stattfinden werden, können die Teams und Fahrer während dieser Zeit auch problemlos bei anderen Sessions vorbeischauen.

Und wie sieht es für die Freizeit-Shredder aus. Können die den Park während der drei Wochen ebenfalls uneingeschränkt fahren?

Die Progression Days sind eine offene dreiwöchige Session. Während der gesamten Zeit ist das Set-up für alle da. Es gibt keine Slots für bestimmte Teams, sondern an den Progression Days wird gemeinsam im Corvatsch Park gerockt!

„Es gibt keine Slots für bestimmte Teams, sondern an den Progression Days wird gemeinsam im Corvatsch Park gerockt!“

Die Oberengadiner Bergbahnen bieten mit dem „Snow-Deal“ ein dynamisches Preismodell für Skipässe an. Wie funktioniert das genau und wie können unsere Leser*innen davon profitieren, wenn sie zu den Progression Days 2020 kommen möchten?

Die Skipässe der Oberengadiner Bergbahnen sind über das dynamische
Preismodell «Snow-Deal» buchbar. Drei Faktoren bestimmen dabei den Preis.

1. Das Datum. Pro Tag ist je nach Saison ein Grundpreis festgelegt.
2. Die Nachfrage. Buchen mehr Personen an einem Tag, steigt der Preis.
3. Der Zeitpunkt des Kaufs. Je früher man bucht, desto höher der Rabatt.

Kurzgesagt: Wer früh bucht, profitiert! Und für Familien gibt es zusätzlich noch die Familienkarte. Alle Informationen zum dynamischen Preismodell sowie zur Familienkarte findet ihr hier: www.snow-deal.ch

Der kurze animierte Clip führt euch durch das geplante Park set-up der Progression Days 2020.

Wenn wir schon bei den Preisen sind. Unterkünfte in und um St. Moritz gibt’s nicht zum Nulltarif. Welchen Tipp hast du für die Progression Days-Interessierten, die auf der Suche nach einer Unterkunft sind?

Mit dem Übernachtungsangebot „Sleep+Ski“, bieten dieses Jahr wieder rund 100 Hotels in der Destination Engadin St. Moritz ein wirklich gutes Angebot an: Gäste erhalten den Hotelskipass für CHF 45,- pro Tag während der gesamten Aufenthaltsdauer (Anzahl Nächte entsprechen Anzahl Skitagen). Auch teilnehmende Gastgeber von Ferienwohnungen, Gruppenunterkünften und Wintercampingplätzen kümmern sich um die Skipässe und bieten attraktive Skipass-Pauschalangebote an.

Du hast schon durchblicken lassen, dass sich die Progression Days auf die On Snow Action fokussieren werden. Gibt es trotzdem während der drei Wochen abseits des Parks Veranstaltungen?

Bei den Progression Days geht es dieses Jahr rein ums Snowboarden und Skifahren. Alle Teams, Crews und motivierten Leute, die gerne ein perfektes Park Set-up fahren möchten, sind am Corvatsch vom 28.11. bis 20.12.20 richtig und herzlich willkommen.

Die dreiwöchige Session endet kurz vor Weihnachten. Welche weiteren Events sind für diese Saison am Corvatsch geplant?

Natürlich sind für diesen Winter weitere Events geplant. Aus meiner Sicht sind die Highlights folgende Veranstaltungen.

28.-31. Januar 2021 Engadinsnow by Dakine
26.-27. März 2021 FIS Freeski World Cup
10.-11. April 2021 Banked Slalom
14.-21. April 2021 Swiss Freestyle Championships
24.-25. April 2021 Frühlingsfest mit Livekonzerten von Rapper Stress und Bligg

Okay Kobi, vielen Dank für deine Zeit und das aufschlussreiche Gespräch. Viel Erfolg und Neuschnee für den Aufbau des Parks. Wir sehen uns dann Ende November am Corvatsch!

Wir halten euch über den Aufbau des Park Set-ups der Progression Days 2020 hier auf prime-snowboarding.de auf dem Laufenden.

Zudem empfehlen wir euch auf Instagram Kobi und seinem Team zu folgen.

Progression Days 2020
Progression Days 2020. Nic Huber legte während der letzten Session etliche Flugmeilen im Corvatsch Park zurück. © Filip Zuan
Vorheriger ArtikelTHE UNINVITED II | FULL MOVIE
Nächster ArtikelBetty Ford – Full Movie out