Der JatzPark in Davos Klosters im Osten der Schweiz ist schon seit vielen Jahren begehrter Anlaufpunkt für Parkfahrer und Szene-Treffpunkt. Auch in dieser Saison warten hier zahlreiche Features mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auf euch, so dass vom Anfänger bis zum erfahrenen Jibber jeder auf seine Kosten kommt.

Infos

  • Website: jatzpark.ch
  • Facebook: facebook.com/jatzpark
  • Höhenlage: 2.300 bis 2.500 Meter
  • Open: Ende November 2017 bis Mitte April 2018
  • Shaper: 3
  • Reshape: täglich; bei Slush 2 x täglich
  • Park-Lift: Jatz Junior
  • Exposition: Süd-West
  • Shaped by: Kässbohrer 600 Park Pro

t.b.a.

  • Erwachsene (ab 18 Jahren)
    • 1 Tag: 66,- CHF
    • 6 Tage: 342,- CHF
    • Saison: 1.300 CHF
  • Jugendliche (13 bis 17 Jahre)
    • 1 Tag: 46,- CHF
    • 6 Tage: 239,- CHF
    • Saison: 865,- CHF
  • Kinder (6 bis 12 Jahre)
    • 1 Tag: 26,- CHF
    • 6 Tage: 132,- CHF
    • Saison: 445,- CHF
  • Beginner (Table bis 4 m): 1
  • Advanced (Table von 5 bis 11 m): 2
  • Pro (Table ab 12 m): 2

Halfpipe, Fun-Slope, Down Tube 8 m, Up/Down Rail 8 m, Ellbow Rail 8m, C Rail 8 m, Waterfall 11 m (4/3/4), Easy Down Rail 8 m, Small Box 4 m, Rollercoaster Box 12 m, Flat Down Box 16 m, Down Rail 11 m, S-Tube to Down Rail 14 m, Wall, Pyramide, Tracktor Tree (Setup wird während der Saison umgebaut!; ab Januar gibt es eine zusätzliche Small Line mit 4 Obstacles)

Prime-Snowboarding-Park-Guide-81

Optimale Bedingungen von November bis April und eine motiviertes Shape-Crew tragen dafür Sorge, dass ihr jeden Tag das Beste aus eurem Tag im Park rausholen könnt.

JatzPark – Freestyle-Edit

Die Anfänge des Snowboardens auf dem Jakobshorn in Davos reichen bis in die frühen 1990er Jahre zurück. Das Jakobshorn war nämlich eines der ersten Wintersportgebiete in der Schweiz, in dem es Snowboardern erlaubt war, ihre Bretter in die Lifte mitzunehmen. Während Snowboarden andernorts noch völlig verpönt und nicht anerkannt war, erkannte man hier früh das Potenzial dieser neuen Sportart. Mitte der 1990er stand dann auch schon auf dem Gelände, wo sich heute der JatzPark befindet, eine Halfpipe, die aus Platzgründen bald jedoch zum Bolgenhang verlegt und vergrößert wurde. Um das dadurch neu entstandene Areal optimal nutzen zu können, entstand nach und nach der JatzPark, wie man ihn heute kennt.

Mittlerweile erwarten euch im JatzPark unterhalb des Jakobshorns kurze, intensive Runs in einem vielseitigen und jeden Tag aufs Neue perfekt präparierten Setup. Dank der Lage parallel zum Jatz Junior Lift, der die gleiche Länge wie der Park selbst besitzt, könnt ihr euren Tag perfekt ausnutzen und eine Runde nach der anderen drehen, ohne lange Wege in Kauf nehmen zu müssen. Der Park selbst ist in drei Lines unterteilt: Beginner, Medium und Pro. Somit wird sichergestellt, dass hier jeder genau die Features findet, die seinem Riding-Level entsprechen. Ab Januar steht euch zudem eine vierte Small Line zur Verfügung. Hinzu kommt, dass der Park dank seiner Höhenlage von 2.300 bis 2.500 Meter und moderner Beschneiungsanlagen einen frühen Start und ein spätes Ende der Saison garantieren kann. Ein weiterer Beleg für die Qualität des JatzParks sind die „Davos Open“ vom 23. bis 25. Februar, ein Stopp der Audi Snowboard Series. Bei dem Slopestyle-Event können die Fahrer wertvolle Punkte für das World Snowboarding-Ranking sammeln, in dem die besten Contest-Fahrer der Welt vertreten sind.