Seit einigen Jahren entwickelt sich im Herzen der hochalpinen Gipfel in der Nähe von St. Moritz ein absoluter Freestyle-Hub. Es gibt wenige Parks, die in den vergangenen Jahren eine solch progressive Entwicklung gemacht haben wie der Corvatsch Park.

Infos

  • Website: corvatsch.ch
  • Facebook: facebook.com/corvatschpark
  • Höhenlage: 2.535 bis 2.707 Meter
  • Open: November 2017 bis Mai 2018
  • Shaper: 7
  • Reshape: 2 x täglich
  • Park-Lift: 4er Sessellift Mandra
  • Exposition: Nord-Ost
  • Shaped by: ParkPro Pistenbully, 400er PistenBully mit Winde, Kaiser Bagger
  • 18.04.2018 Swiss Slopestyle Champs Snowboard
  • 21.04.2018 Swiss Big Air Snowboard & Freeski, Slopestyle Kids Snowboard
  • Erwachsene (ab 18 Jahren)
    • 1 Tag: 79,- CHF
    • 6 Tage: 376,- CHF
    • Saison: 1.158,- CHF
  • Jugendliche (von 13 bis 17 Jahre)
    • 1 Tag: 52,70 CHF
    • 6 Tage: 250,70 CHF
    • Saison: 772,- CHF
  • Kinder (von 6 bis 12 Jahre)
    • 1 Tag: 26,30 CHF
    • 6 Tage: 125,30 CHF
    • Saison: 386,- CHF
  • Beginner (Table bis 4 m): 4
  • Advanced (Table von 5 bis 11 m): 3
  • Pro (Table ab 12 m): 5

16 Boxen, 1 Wallride, 1 Lollipop, 1 Volcano, 25 verschiedene Rails und Tubes, 1 Dog House; NEU: Fun Ride: Die 500 Meter lange Fun Ride mit Wellen, Steilkurven, kleinen Sprüngen und Tables befindet sich links neben dem Corvatsch Park beim Sessellift Mandra

Prime-Snowboarding-Park-Guide-29

  • Gäste, die mehr als eine Nacht in einem der 100 Partnerhotels verbringen, erhalten den Tagesskipass für 38,- CHF
  • Regelmäßige BBQs in der Chill Area des Parks
  • Weitere Infos auf: Instagram: corvatsch_park und #corvatschpark

Der Corvatsch, einst zweites Zuhause für Backcountry-Pros wie Nicolas Müller, Ingemar Backman oder Terje Håkonsen, hat sich zum neuen Hub für Freestyler im Südosten der Schweiz entwickelt. Die Entscheidung der Bergbahnen, verstärkt auf Freestyle zu setzen, trägt unübersehbare Früchte. Viele Gebiete haben einen Park, aber kaum ein anderes Gebiet verfolgt im Augenblick so konsequent den Freestyle-Ansatz wie es am Corvatsch der Fall ist. Ein Beweis für diese Entwicklung ist das Vertrauen, welches Stefan Plattner, der Parkverantwortliche, von den Bergbahnen entgegengebracht wird. Seit diesem Winter hat sich sein Aufgabenbereich vom Park auf das gesamte Gebiet ausgeweitet. Somit ist der Weg frei für eine durch und durch freestyle-orientierte Belegschaft, die sich täglich um den gesamten Pistenbetrieb und dessen Pflege am Corvatsch kümmert.

Davide Boggio mit einem Run durch den Corvatsch Park

Der Snowpark, das neu schlagende Freestyle-Herz im Engadin, befindet sich am 4er-Sessellift Mandra. Entlang des gesamten Liftes erhebt sich majestätisch das Freestyle-Setup, welches für alle Fahrlevel die richtige Line für euch bereithält. Der Park liegt auf rund 2.500 bis 2.750 Meter mit nordöstlicher Ausrichtung, was eine lange Parksaison von November bis Mai garantiert. Insgesamt sieben Shaper pflegen den Park zweimal täglich, um euch ein perfektes Setup und einen unvergesslichen Tag im Park zu ermöglichen. Wenn ihr euch an neuen Tricks versuchen möchtet, habt ihr die Gelegenheit eure Skills auf dem Bagjump weiterzuentwickeln, bevor ihr die Tricks anschließend hoffentlich sicher in den Schnee stellen werdet.

Egal, ob Pro- oder Flowline, am Ende trifft man sich in der Chill- und Musik Arena im Zentrum des Park-Areals. Neben dem unglaublichen Bergpanorama, das ihr immer genießen könnt, finden hier auch in regelmäßigen Abständen BBQs statt. Aktuelle Infos zu den Aktivitäten und Events im Park findet ihr auf der Website und auf Facebook.