Air to Fakie Indy Grab | Snowboarden lernen

Trick Tips mit Gian Simmen

Snowboarden lernen – Air to Fakie Indy Grab. Beim Sichten der Bewerbungseinschreiben für unseren Trick of the month-Coach für diese Saison, hat uns besonders eine Vita überzeugt, deren Bewerber auch letztlich das Rennen um den Job als Prime Coach gewonnen hat.

Dein Coach Gian Simmen

Er ist Olympiasieger, Weltmeister, vierfacher Vater, hat für das Swiss Snowboard-Team als Coach gearbeitet, ist Marketing-Experte und kommentiert große Snowboard-Events für das Schweizer Fernsehen. Und na klar, jetzt ist er euer Coach, der 42-Jährige, der als Kind in einen Zaubertrank gefallen sein muss, denn Gian Simmen scheint mit einem Akku ausgestattet zu sein, der eine unendliche Laufzeit im Vollbetrieb aufweist!

Zum Saisonauftakt erklärt euch Coach Gian, wie ein echter Evergreen funktioniert. Und damit meinen wir nicht Gian selbst, sondern den Indy to Fakie. Ein Trick in der Pipe, der aber auch genauso gut an einem Sidehit am Pistenrand funktioniert.

Air to Fakie Indy Grab

Air to Fakie Indy | Gian Simmen
Air to Fakie Indy | Gian Simmen

Anfahrt | 1-3

Fahrt mit moderatem Tempo leicht in der Hocke an, den Blick in Fahrtrichtung und auf den Punkt gerichtet, wo ihr gleich abspringen möchte. Wichtig ist, dass ihr nicht zu steil die Wand hochfahrt, sonst geht euch der Schwung verloren. Der Anfahrtswinkel sollte der gleiche sein, wie bei einem normalen Fs Air.

Absprung | 4-5

Der Absprung ist der allentscheidende Moment, ob euch der Trick gelingt oder eben nicht. Wenn ihr euch zu heftig von der Wall abdrückt, detoniert ihr im Flat und wie schon gesagt: ist der Winkel zu steil, verliert ihr das Tempo und klebt an der Wall fest, wie ein oller Kaugummi unter der Schulbank… Eure vordere Schulter dreht sich beim Take-off nicht wie gewohnt in Fahrtrichtung, sondern bleibt parallel zum Brett. Auch euer Kopf bleibt gerade, während euer Blick etwas nach unten geht.

Grab beim Air to Fakie Indy | 6-7

Je nach Trick verändern sich auch die Bewegungsabläufe, weshalb ihr schon vor der Anfahrt wissen müsst, was ihr wollt, so auch beim Grab. Wir haben uns für einen Indy entschieden – der einfachste Grab beim Air to Fakie. Sobald ihr das Coping verlassen habt, versucht ihr mit eurer hinteren Hand zwischen den Bindungen das Board zu grabben. Die Bewegung eurer Hand ans Brett darf euch nicht aus der Balance werfen, weshalb ihr euer Körpergewicht unbedingt zentral über dem Brett halten müsst.

Air Time | 8-10

Ihr habt das Board fest im Griff . Jetzt heißt es Bonen und Stylen und einfach genießen! Drückt dabei den vorderen Fuß nach vorne und haltet die Balance, indem ihr das Körpergewicht etwas in Richtung Tail verlagert. Als ausgleichendes Element dient euer vordere Arm, mit dem ihr die Balance-Feinjustierung regelt, während ihr die Aussicht genießt.

Landung beim Air to Fakie Indy | 11-15

Wenn euch die Erdanziehungskraft wieder eingefangen hat, richtet ihr euren Blick über die Zehenkante in Richtung Coping und löst den Grab. Beim Air to Fakie passiert es oft, dass ihr etwas zu weit vom Coping entfernt seid, so auch bei mir! Deshalb strecke ich meine Beine und suche aktiv Kontakt mit der Wall, um nicht im Flat zu landen. Sobald ihr Schneekontakt habt, federt ihr den Impact der Landung ab, indem ihr etwas in die Knie geht. Sobald ihr sicher unten im Flat angekommen seid, richtet ihr den Blick auf die andere Wall und wisst hoff entlich, welchen Trick ihr als nächstes Fakie dort aus dem Coping ziehen werdet.

Facts zu Gian Simmen

  • BOARD: NITRO BEAST 158
  • BOOT: NITRO TEAM STND 42
  • STANCE: 59CM
  • WINKEL: +15 | -15
  • ALTER: 42 Jahre
  • LEBT IN: Krattigen, Berneroberland
  • SNOWBOARDET SEIT: 1989
  • LIEBLINGSTRICK: Pipe Bs Air | Kicker Bs 720° Indy
  • ZIELE: Alles im Leben unter einen Hut bekommen
  • LEBENSMOTTO: Don’t talk, do!
  • SPONSOREN: Nitro, TSG, O’Neill, Seat, Jungfraubahnen

Dieser Artikel stammt aus dem neuen Prime Snowboarding Magazine #20 | Jetzt im Shop kaufen

Mehr Trick Tips:

Website Grindelwald: https://www.jungfrau.ch/de-ch/grindelwald/