Diesen Winter wird der Oberbayer Maxi Preissinger durch die „Trick of the week“-Rubrik führen. Heute: Toe Edge Fs 360°!

1-3

Dieser Fs 360° ist über die Zehenkante abgesprungen. Das Coole am Toe Edge Fs 360° ist, dass ihr beim Absprung mächtig Pop entwickeln könnt. Während ich Druck auf die Zehenkante aufbaue, drehe ich beim Absprung meinen Oberkörper schon in Spin-Richtung.

4-7

Bild drei grabbe ich das Board, um möglichst schnell in eine stabile Flugphase zu kommen. Bei Bild 5 seht ihr, wie mein hinterer Arm hinter meinem Körper verschwindet und ab Bild sechs auf der anderen Körperseite wieder sichtbar wird. Durch diese Bewegung steuere ich die Rotation.

Maxi mit einem Fs 360° Fs Grab über die Zehenkante im Absolut Park | © Fischifoto
Maxi mit einem Fs 360° Fs Grab über die Zehenkante im Absolut Park | © Fischifoto

8-11

Bei Bild acht und neun drücke ich mein vorderes Bein voll durch und beginne unter meinem hinteren Arm hindurch Blickkontakt zur Landung zu suchen.

12-15

Vor der Landung löse ich den Grab und strecke meine Beine aus, bis ich Bodenkontakt bekomme. Danach federe ich den Impact der Landung ab und richte den Blick nach vorne, wo der nächste Kicker im Absolut Park schon auf mich wartet.

MaxiTIPP

Der Fs 360° über die Zehenkante eignet sich ideal für Jumps, wo der Speed knapp ist, da ihr durch den Pop über die Zehenkante immer etwas weiter fliegt als bei einem herkömmlichen Fs 360°.

MaxiSTYLE

Ich bone den Fs Grab fast schon etwas gegen die Rotationsrichtung. Dadurch wird der Trick mega stylisch und fühlt sich während der Flugphase unfassbar gut an.

Gewinnt Maxis Boot: Vans „Hi Standard LL DX“ in EU 43

Der Hi Standard LL DX begleitet Maxi in diesem Winter durch den Schnee | © Vans
Der Hi Standard LL DX begleitet Maxi in diesem Winter durch den Schnee | © Vans

Wer den Toe Edge Fs 360° Fs Grabso wie Maxi diesen Winter in den Schnee stellen und dabei den Komfort und die hammer Performance von Maxis Boots an den Füßen genießen will, hat jetzt die Chance einen VANS „Hi Standard LL DX“ in Größe 43 zu gewinnen. Alles, was ihr dafür ihr tun müsst: Schreibt uns eine E-Mail an info@prime-snowboarding.de mit dem Namen von Maxis Boot-Sponsor und schon seid ihr dabei!*

Maxi Preissinger – Short Cuts

Maxi | © @double_ues
Maxi | © @double_ues

Board: 159 Wide
Boot: 46 (EU)
Stance: Regular
Winkel: +15 / -15

Instagram: @maximilianpreissinger
Alter:
20 Jahre
Lebt in: Starnberg, Bayern
Snowboardet seit: ca. 10 Jahren
Lieblingstricks: Jump: Backside 720° Melon Grab; Rail: Frontside Bluntslide to Regular
Ziele: unverletzt bleiben und Spaß am Shredden haben
Lebensmotto: „Jetza schau ma moi, nachad seng mas scho.“
Sponsoren: Bonfire, Vans, Ride, Planet Sports, Absolut Park, Oakley, Love, Pow


Trick of the week: Miller Flip

1-4

Nur wer mit dem richtigen Speed im richtigen Augenblick abspringt, hat die Chance auf das spaßige Gefühl, einen sauberen Miller Flip über den Knuckle in die Landung zu stellen. Trotzdem solltet ihr bei den ersten Versuchen nicht zu schnell anfahren, um euch an den Trick besser heranzutasten können. Wie ihr auf den Fotos seht, fahre ich auf der Zehenkante an und drehe meinen Oberkörper und Kopf, um die Drehung einzuleiten vor. Ich versuche ein bis eineinhalb Meter vor dem Punkt abzuspringen, an dem ich den Hand Drag ansetzen möchte.

5-8

Durch mein vorheriges Eindrehen, sehe ich schon kurz nach dem Wegpoppen unter meinem Board durch, was für meine Orientierung wichtig ist. Ihr müsst euch unbedingt trauen, inverted nach dem Absprung einzudrehen und möglichst schnell mit der hinteren Hand euer Board Indy zu grabben. Der Grab gibt euch Stabilität während der „Flugphase“.

Miller Flip | © Fischifoto
Miller Flip | © Fischifoto

9-12

Nachdem ihr mit dem Hand Drag smooth über den Knuckle gesegelt seid, werdet ihr mit der Hand die Bodenhaftung verlieren. Visiert mit eurem Blick nun den Landepunkt an und öffnet den Körper kurz bevor ihr wieder Boden unter die Füße bekommt. Ihr habt gerade einen stylischen Miller Flip über den Kicker Table gezogen und dabei ein sickes Glücksmoment erlebt! Cruist entspannt aus der Landung und passt auf, dass es euch bei dem breiten Grinsen im Outrun nicht den Kiefer aushängt!

MaxiTIPP

Egal, wie gut ihr den Miller Flip beherrscht, checkt den Trick beim ersten Versuch an einem neuen Spot immer mit etwas gemäßigtem Speed aus, denn jeder Kicker Knuckle ist anders. Wenn ihr zu schnell unterwegs seid, detoniert ihr ruckzuck im Flat wie ein Kartoffelsack und die Häme der anderen ist euch sicher !

MaxiSTYLE

Je länger ihr den Grab haltet, umso besser fühlt sich der Miller Flip an und umso stylischer sieht das Ganze aus.


Trick of the week: Backside Bluntslide 270° out

1-2

Ich versuche möglichst parallel zum Rail anzufahren, um durch einen falschen Winkel zu frühes Abrutschen vom Rail zu vermeiden. Wer es sauber ohne Abrutschen aufs Rail schafft, hat den Trick schon halb in der Tasche.

3-5

Zudem fokussiere ich mich ab Bild 5 auf das Ende des Rails, um vom Winkel her perfekt in den Bluntslide „einloggen“ zu können.

Maxi Preissinger, Backside Bluntslide 270° out | © Fischifoto
Maxi Preissinger, Backside Bluntslide 270° out | © Fischifoto

5-7

Für eine bessere Board-Kontrolle, verlagere ich während des Slides das Gewicht auf den hinteren Fuß. Zudem ist mein Körper schon ab Beginn des Slides eingedereht, um am Ende flüssig aus dem Rail wegdrehen zu können. Hierbei spielt die richtige Balance eine wichtige Rolle, um nicht zu viel Vor- bzw. Rücklage während des Slides zu bekommen.

7-14

Beim Rausdrehen am Ende eines Straight Rails muss eigentlich nicht mehr viel gemacht werden, da der Körper ja bereits während des Slides eingedreht ist und der 270° out somit fast von alleine passiert. Ein klein wenig Pop am Ende des Rails genügt, um den Trick lässig zu Ende zu drehen.

MaxiTIPP

Um den Trick zu lernen eignet sich ein kurzes Straight Rail, Tube oder eine Box am besten, worauf man sich eben generell am sichersten fühlt. Je kürzer ein flaches Obstacle ist, umso leichter geht der Trick. Eine gute Vorübung für den Back Blunt 270° out ist, wenn ihr den Bewegungsablauf zuerst mit angeschnalltem Board ein paal Mal im Schnee versucht.

MaxiSTYLE

Der Trick sieht gleich viel besser aus und fühlt sich geschmeidiger an, wenn man am Ende des Rails richtig wegdrückt, um den 270° out extra „steezy“ aus dem Rail wegdrehen zu können.