Max Buri hat einen der lässigsten Styles, den wir in den letzten Jahren bei jungen Fahrern gesehen haben. Mit unendlich viel Flow ausgestattet, lässt der Schweizer jeden Trick smooth und easy aussehen. Wie auch diesen Trick of the week!

Der junge Schweizer aus Bern ist ziemlich on fire und hat mit seinen Auftritten in den Absinthe-Filmen „Eversince“, „After Forever“ & „Turbo Dojo“ für eine Menge Begeisterung gesorgt. Max Buri ist mit so viel Flow ausgestattet, dass jeder Trick, den er in den Schnee stellt, so leicht und easy aussieht, als hätte er sein ganzes Leben nichts anderes gemacht. Was ja auch zum größten Teil zutrifft! Für diesen „Trick of the week“ haben wir uns daher diesen Butter-Trick ausgesucht, den Max bevorzugt im Backcountry macht, der sich aber genau so gut auf jeder Piste machen lässt. Lasst euch inspirieren und nehmt diesen Trick auf euren nächsten Ausflug in die Berge mit. Viel Spaß beim Nachmachen!

  • Boardlänge: 160 (Pow), 154 (Park)
  • Bootgröße: 43 (EU)
  • Stance: Goofy
  • Winkel: +12 / -6
  • Geboren am: 15.06.1993
  • Lebt in: Bern, Schweiz
  • Sponsoren: Salomon, Nixon, doodah, hä?, adidas

„Butter-Tricks eignen sich für jedes Terrain. Sie machen im Powder genau so viel Spaß wie auf der Piste und können auf viele verschiedene Arten ausgeführt werden: schnell, langsam, auf steilen und flachen Hängen; du kannst sie mit so vielen Drehungen variieren, wie es für deinen eigenen Style am besten passt. Wenn du auf das Feature, in diesem Fall den Felsen, zufährst, bereite dich darauf vor, einen Frontside 180° zu machen. Es ist egal, wo du den Trick machst, grundsätzlich ist es immer besser, wenn du der Drehung ein wenig Pop mitgibst. Pop ist dein Freund und wird dir dabei helfen, die Drehung leichter hinzubekommen und auf deiner Nose (Switch Tail) zu landen.

Jetzt geht es darum, die Nose herunterzudrücken und so gut wie möglich darauf zu balancieren. Um den Trick zu üben, eignen sich für den Anfang am besten slushy Pow-Abfahrten mit entspannter Neigung. Halte die Balance und schau unter deinem rechten Arm (für Regular-Fahrer ist es der linke Arm) hindurch und du kannst alles sehen, was vor dir liegt. Somit kannst du dich in aller Ruhe auf den Trick konzentrieren und zu Ende bringen. Bleibe so lange du willst/kannst/das Feature lang ist auf der Nose und lass dich dann vom Flow der Rotation rausdrehen oder gib dem Trick noch einmal ein wenig Pop und beende ihn mit einem Switch Backside 180°. Und boom! Da hast du deinen Butter-Trick. Viel Spaß dabei!“ – Max

Aus: Prime Snowboarding Magazine #09