Aller Anfang ist schwer! Mit unserem Guide „Snowboarden lernen für Anfänger“ möchten wir Dir die ersten Schritte auf dem Brett das die Welt bedeutet etwas erleichtern.

Snowboard Basics | Snowboarden lernen für Anfänger

In unserem ersten Kapitel zeigen wir Dir die Basics rund ums Snowboarden. Ein kleiner Tipp: Wenn Du am Berg bist achte darauf Dein Snowboard auf die Rückseite, also auf die Bindungsseite zu legen, damit es nicht wegrutschen kann.

Die ersten Übungen, insbesondere das „Sturz-Training“ kann man auch mal ohne Snowboard Zuhause üben.

Schau Dir auch unseren Guide in Sachen Kaufberatung Snowboard, Bindings, Boots an und wenn Du wissen willst was sich hinter den verschidenen Shapes der Snowboards verbirgt wir Dir HIER geholfen.

Inhalt

Snowboarden lernen für Anfänger

Worauf muss ich achten wenn ich beim Snowboarden hinfalle?

Beim Sturz nach vorne ist es wichtig das Gewicht auf möglichst viel Fläche zu verteilen und durch das beugen der Beine einen tiefen Schwerpunkt zu erzielen. Dazu musst Du versuchen beim Sturz deine Arme angewinkelt vor deine Brust zu nehmen. Ausserdem solltest Du versuchen „Sturz-Energie“ möglichst in eine vorwärts gerichtete Rutschbewegung umzuwandeln. Achte darauf, dass Du deine Beine anwinkelst damit die Kante deines Boards nicht im Schnee greift.

  1. Arme angewinkelt vor die Brust
  2. Knie beugen
  3. Gewicht auf möglichst viel Fläche verteilen

Beim Sturz nach Hinten solltest Du unbedingt deinen Kinn auf die Brust setzen um damit deinen Kopf vor einem Aufschlag bestmöglich zu bewahren. Versuche auch hier wieder schnellstmöglich einen tiefen Schwerpunkt einzunehmen und Dich dann über den runden Rücken abzurollen. Achte auch hier darauf, dass sich deine Kante nicht in den Schnee gräbt.

  1. Kinn auf die Brust nehmen
  2. Knie beugen
  3. Über den Rücken abrollen

Wie stehe ich mit dem Snowboard richtig auf?

Am einfachsten stehst Du mit dem Snowboard über die Zehenkante auf. Dazu drehst Du dich als erstes auf den Bauch, falls Du nicht schon so liegen solltest. Jetzt kannst Du deine Hände auf Höhe der Knie positionieren und Dich dann ganz einfach nach oben drücken.

  1. Dreh dich auf den Bauch
  2. Positiniere deine Hände vor deine Knie
  3. Drück dich hoch

Um über die Fersenkante aufzustehen greifst Du mit der hinteren Hand an die Fersenkante und stützt dich mit der vorderen Hand neben der Hüfte vom Boden ab. Achte dabei darauf, dass deine Beine dabei gebeugt sind um leichter hochzukommen und das Gleichgewicht zu halten.

Snowboard-Übungen im Stand | Snowboarden lernen für Anfänger

Um diese Übungen auszuführen solltest Du ein flaches Gelände wählen OHNE Neigung. Jetzt kannst Du dein Snowboard anschnallen und ein erstes Gefühl für die verschiedenen Bewegungen bekommen.

  1. Gehe abwechselnd Hoch und Tief. Achte dabei darauf, dass dein Snowboard flach mit der Base am boden liegt und du beide Bein gleichmäßigst belastest. Der Körpermittelpunkt sollte sich dabei immer zentral über dem Board befinden.
  2. Verlagere Dein Körpergewicht abwechselnd vom vorderen auf den hinteren Fuß während Du deinen Oberkörper zum Nose bzw. zum Tail neigst.
  3. Greife abwechselnd zu Nose und zum Tail um deine Gewichtsverlagerung noch mehr zu unterstützen.
  4. Übe das Aufkanten durch abwechselndes belasten der Zehen- und Fersenkante.
  5. Versuche im Stand kleine Sprünge mit dem Snowboard zu machen.
  6. Dreh das Board mit kleinen Sprüngen, Frontside und Backside, bis Du dich um 360 Grad gedreht hast. Quasi dein erster 360.
  7. Rotiere mit deinen Oberkörper in beide Richtungen um Spannung bis ins Brett aufzubauen und die Vorration zum einleiten einer Kurve zu üben. Ist der Oberkörper parrallel zum Brett nennt man das Minus-Position. Dreht sich der Oberkörper in eine Richtung nennt man es Plus-Position.
  8. Übe das Rollerfahren mit dem vorderen Fuß in der Bindung. Achte darauf das dein Gewicht auf dem vorderen Fuß steht.

WICHTIG! Bevor Du losfährst schau unbedingt nach Oben ob gerade ein anderer Snowboarder oder Skifahrer kommt. Gegenseitiger Respekt und das beachten der Pistenregeln sollten für Dich oberstes Gebot sein!

Wie fahre ich mit einen Snowboard Schuss?

Für deine erste Schuss-Fahrt mit dem Snowboard suchst Du Dir am besten einen flachen Hang oder gleich einen mit Gegen-Hang. Um dein Snowboard Talwärts in die Fallinie zu bringen, belastest Du dein Vorderes Bein, löst den Druck auf die Versen– oder Zehenkante und leitest mit deinem Oberkörper eine leichte Rotation ein. Sobald Du in Position bist sollten sich deine Schultern parallel am Brett ausrichten und dein Blick talwärts gerichtet sein.

Sobald Du dich sicher fühlst kannst Du dein Gewicht abwechselnd auf das hintere und vordere Bein verlagern oder währden der Schussfahrt Hoch und Tief gehen, um ein noch besseres Gefühl für das Board zu bekommen.

  1. Suche Dir einen flachen Hang
  2. Gewicht auf das vordere Bein verlagern und Kante lösen
  3. Leichte Rotation mit Oberkörper einleiten

Rutschen auf der Kante | Snowboarden lernen für Anfänger

Um das rutschen auf der Kante zu üben solltest Du bereits ein etwas steileres Gelände wählen. Damit Du über die Fersenkante rutschen kannst musst Du den Aufkantwinkel verringern in dem Du weniger Druck auf die Fersen/Zehen gibst bzw. die Zehen/Fersen weniger nach oben ziehst.

Um wieder zu bremsen oder langsamer zu werden gibst Du wieder mehr Druck auf die Fersenkante/ Zehenkante bzw. ziehst deine Zehen/Fersen wieder nach oben und vergrößerst so den Aufkantwinkel des Snowboards.

  1. Wähle ein etwas steileres Gelände
  2. Aufkantwinkel verringern und Druck auf die Kante verringern

Falling Leave

Beim Falling Leave werden jetzt zum ersten Mal zwei Techniken kombiniert. Wenn Du beim rutschen auf der Kante dein Gewicht Richtung Nose oder Tail verlagerst wird Dein Snowboard sich Richtung Fallinie bewegen. Du kannst so gezielt beim Rutschen auf der Kante die Richtung ändern. Versuche sowohl auf der versenkante als auch auf der Zehenkante mit dieser Übung die ersten Richtungswechsel herbeizuführen.

Wave / Schlangenlinie

Was für den Autofahrer oft mit dem Entzug des Führerscheins endet ist für Dich ein weiterer Schritt zum Erfolg – Schlangenlinien fahren. Durch gezielte Gewichstverlagerung kannst Du deine ersten Schlangenlinien quer durch den Hang fahren. Um beim Queren die „Kurve“ einzuleiten verlagere das Gewicht auf das vordere Bein und setze die Base flach auf den Schnee. Anschließend gehen mit dem Gewicht wieder zurück auf das Hintere Bein und Kante gefühlvoll auf. Diesen Schritt wiederholst Du so oft Du möchtest und schon snakest Du dich das erste mal den Berg entlang.

Wie mache ich eine Kurve mit dem Snowboard?

Du beherrscht jetz alle Techniken um deinen ersten Kurven hinzubekommen. Dazu musst Du die Techniken miteinander kombinieren: Schuss fahren, Auf der Kante rutschen, Falling Leave und die Wave/Girlande.

Leite mit dem Oberkörper eine leichte Rotation ein, verlagere das Gewicht auf das vordere Bein, schau das die Base flach am Boden ist und keine Kante greift um das Snowboard Talwärts Richtung Fallinie zu „driften“. Jetzt kanntest Du das Board wieder langsam auf und verlagerst das Gewicht wieder zum hinteren Bein, so dass beide Beine gleich viel Druck auf das Board ausüben. Das gleiche in die andere Richtung und schon hast du zwei turn miteinander kombiniert.

  1. Leite mit dem Oberkörper ein leichte Rotation ein
  2. Verlagere das Gewicht auf das vordere Bein
  3. Stell die Base flach auf den Schnee und löse die Kanten
  4. Aus der Schussfahrt leichten Druck auf die Kante aufbauen
  5. Gewicht wieder zur Boardmitte verlagern

Wir hoffen die kleinen Tipps und Tricks helfen Dir beim nächsten Mal snowboarden etwas. Übrigens die Snowboard Camps von Elooa könne wir fortgeschrittenen Fahrern die Freestyle lernen wollen wärmstens empfehlen.

 

 

Vorheriger ArtikelL1 Premium Goods 2019/2020 | Neue Winterkollektion und Website
Nächster ArtikelPowderchase 2019 | Snowboard-Trip mit Powdergarantie