How to Splitboard: Splitboarden ist en vogue wie vielleicht nie zuvor, immer mehr Snowboarder entfliehen den überfüllten Pisten und erkunden mit dem Splitboard die Einsamkeit und endlosen Powderhänge der Alpen.

Nun ist es beim Splitboarden so, dass es nicht nur ungemein Spaß macht (zumindest die Abfahrt), sondern auch sehr hohe Risiken birgt. Vor allem hochalpines Gelände setzt einen großen Erfahrungsschatz vorraus und eine gute Vorbereitung ist ein absolutes Muss. Einer der sich bestens am Berg auskennt und sich ausgezeichnet aufs Splitboarden versteht ist der Wahl–Innsbrucker Maximilian Meisberger. Er erklärt euch in seiner Reihe #Splitboardjournal worauf es beim Splitboarden ankommt. Er informiert euch über Materialbedarf, Gefahrenpotentiale und nicht zuletzt über gute Touren in den Alpen.

How to Splitboard: Vorbereitung & Tourenplanung

Um für die nächste Ski/Splitboardtouren im Winter richtig vorbereitet zu sein, benötigst du folgende Ausrüstung:

Splitboardequipment how to splitboard

Tourenski/Splitboard, Felle, Tourenstöcke, Harscheisen, O`Neill/ Gore-Tex Outerwear, Funktionsunterwäsche, Wechselwäsche, Sonnenbrille, dünne und dicke Handschuhe, Protektoren, (Lawinen)-Rucksack, Schaufel, Sonde, LVS-Gerät, Biwaksack, Stirnlampe, Erste-Hilfe-Set (Kabelbinder & Klebeband, Leatherman einpacken), Handy (mit Ladeakku) und topographischer Kartenapp und Lawinenlagebericht, Fellspray, Thermoskanne, Energyriegel, Jause, Mülltüte.

Splitboardjournal: wie schätze ich die Gefahrenpotentiale und Anforderungen einer Tour richtig ein?

Für die Tourenplanung stellt der Alpenverein ein Formular zur Verfügung, um die möglichen Gefahren und Anforderungen während der Tour richtig einschätzen zu können:How to Splitboard

Diese Formular könnt ihr euch hier runterladen.
Um das Formular richtig ausfüllen zu können, musst du in der Lage sein, den Lawinenlagebericht und die damit verbundene aktuelle Gefahrenlage richtig einschätzen zu können. Ist das nicht der Fall gibt es vom Alpenverein sowie anderen Institutionen genügend Fortbildungen dafür.

Den Lawinenlagebericht für Tirol gibt es unter folgender Webseite: https://lawinen.report/bulletin/latest

How to Splitboard: Frühwinter-Skitour: Hochalter 2694m im Kühtai

Diese Tour eignet sich bei auch wenig Schnee im Frühwinter für den ersten Splitboard-Aufstieg. Ideal ist es die Tour zu machen, bevor das Skigebiet in die Saison startet. Du kannst die Piste bei schlechten Schneebedingungen zur Hilfe nehmen, da diese oft schon früh beschneit wird.

Hier ein kleines Gschmäggle wie der Schwabe sagt:

Das letzte Stück von der Gipfelstation der Hochalter-Bahn zum Gipfel geht nur bei genügend Schnee und kann sonst auch weggelassen werden. Die Abfahrt kannst du dir je nach Schneelage aussuchen.
https://www.bergfex.at/sommer/tirol/touren/skitour/161761,skitour-hochalter-2694m-kuehtai/

Über die Saison hinweg wird Maxi noch 2 weitere Splitboardtouren vorstellen. Also bleibt am Ball.

 

Vorheriger ArtikelNews zum Ski amadé Saisonstart – Opening, Vorverkaufsrabatt & mehr
Nächster ArtikelClub 27: Simon Pircher auf den Spuren von Brian Jones