Young and Savage: Collective 2020

0

Gar nicht mehr so Young aber immer noch Savage präsentiert sich die Deutsch/Österreichische Snowboardcrew um Moritz Amsüß, Leonardo Sitzia, Samy Kautner und Yanneck Konda.

Was uns an ihrem neuen Streifen besonders begeistert ist Drohnenfootage mit dem wohl auch Travis Rice seinen Frieden gemacht hätte. Paul Kuhn verleiht der Episode mit seinem Geschick am Joystick einen ästhetischen Touch, den man sonst eher aus großen Pay- Produktionen gewohnt ist, die Powderspots hingegen erinnern uns an Alvin und die Chipmunks, eben was für Joe Average am Wochenende. Aber ist das wirklich schlimm? Eher im Gegenteil: die Jungs vermitteln in ihrem Streifen sehr präzise, warum sie sich in Snowboarden verliebt haben. Es macht Spaß zuzusehen und hier bleibt eben auch Michael Fleischmann aus Bottrop motiviert raus zu gehen, und das mal auszuprobieren. Und bevor das hier jemand in den falschen Hals bekommt: hier sind ausgezeichnete Snowboarder zu sehen, die eben keine Spots bauen, die an Suizidversuche denken lassen….

Ein Extra Schmankerl: die Musikauswahl finden wir mehr als solide!

Felix Weise – Videographer

Niklas Nischke – Photographer

Paul Kuhn – FPV drone operator

Wenn ihr noch etwas mehr über die Young and Savage Crew erfahren wollt, dann lest ihr am besten den Artikel über die coolste Boy Group im Snowboarden: https://prime-snowboarding.de/young-and-savage-back-street-boys-pid43197/

Vorheriger Artikel21 Side Hits mit Terje, Danny und Red!
Nächster ArtikelTHE 2020 CONTEST REEL | StaleLIFE