Der Freestyle Snowboard Weltcup in Aspen, der unmittelbar nach der Weltmeisterschaft stattgefunden hat, krönt die Sieger.

Andre Höflich sensationeller Dritter – Shaun White gewinnt Blech

In einem unglaublich starken Finale landet der Allgäuer Andre Höflich auf einem sensationellen dritten Platz und macht Shaun White zum ersten Verlierer. Auf Platz 1 landet der Japaner Yuto Totsuka, auf dem zweiten Platz der ebenfalls aus Japan stammende Raibu Katayama. Snowboard Weltcup Aspen

Snowboard Weltcup Aspen: Gasser dominiert bei den Frauen

Nachdem die Österreicherin bei den Frauen in der Weltmeisterschaft noch knapp das Podium verpasste, gab sie der Konkurrenz im Weltcup das Nachsehen und gewann Eindrucksvoll den Slopestyle Wettbewerb mit 9 Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierte Hailey Langland. Auf dem dritten Platz landete die sympathische Finnin Enni Rukajärvi. Beste deutsche war die Mittenwalderin Annika Morgan, die als 9te um einen Platz das Finale verpasste.

 

Snowboard Weltcup Aspen

Kleveland bestätig seine starke Jahresform und gewinnt im Weltcup

Nach seiner Goldmedaille in der wenige Tage zuvor stattfindenden Weltmeisterschaft gewinnt Kleveland auch im Weltcup Gold im Slopestyle vor dem Amerikaner Red Gerard und dem Canadier Mark MCMorris. Bester deutscher wurde der Berchtesgadener Noah Victor mit einem starken 13ten Platz.

 

Snowboard Weltcup Aspen

Vorheriger ArtikelFreeride World Tour Leader: Interview Blake Moller
Nächster ArtikelMOUNTAIN MINDED EPISODE 1