Slash by GiGi 2022. Was Gigi Rüf mit seiner Brand Slash by Gigi dieses Jahr aus dem Hut gezaubert hat und welche Snowboards ihr euch von dem Vorarlberg genauer anschauen solltet, gibt’s hier.

Mit Gigi Rüf hat Snowboarden ein Evergreen, der unseren Sport nicht nur als Fahrer lebt und prägt, sondern auch die Produktentwicklung mit seiner Marke Slash by Gigi mit vorantreibt. Unser Interview wäre sogar fast ins Wasser gefallen, weil Gigi vor der Saison als Lagerist alle Slash-Bestellungen verpacken und verschicken musste. Aber gerade, weil der Vorarlberger lebt was er liebt, bekommt er irgendwie dann doch alles unter einen Hut. Warum alle Brettbauer eine „Spur“ in ihrer Unterhose tragen und Snowboarden nie die oberste Priorität in seinem Leben hatte, erzählt Gigi hier.

Slash by GiGi 2022 | Interview Gigi Rüf

Gigi Rüf liebt und lebt Snowboarden. Der Mann steht nicht nur sensationell gut auf dem Brett, er weiß auch genau, wie man 1-A Snowboards baut.

Zur Person

Name: Gigi Rüf
Alter: 40
Wohnort: Vorarlberg
Position bei Slash: Geschäftsführer und Shaper
Snowboarden seit: 1991


Gigi, du bist diesen Herbst 40 geworden. Ein Drittel deines Lebens hast du dem Snowboarden gewidmet. Wie würdest du diese ereignisreichen drei Jahrzehnte in einem Satz zusammenfassen?

Schön ist es auf der Welt zu sein!

Du bist früh auf der internationalen Bühne unseres Sports aufgeschlagen und stehst heute noch immer dort. Was ist deiner Meinung nach der Grund für diese unglaubliche Karriere, die nur wenige deiner einstigen Weggefährten bis heute mitgehen konnten?

Ich habe den Spaß an der Sache nie verloren, was wohl auch damit zusammenhängt, dass ich mit dem Druck der ständigen Veränderung umgehen konnte. Ich habe Snowboarden sehr früh als bereichernden Lifestyle zu meinem Umfeld mit den Bergen und den langen Winter gelebt, es war immer begleitend und nie absolute Priorität.

Kommen wir zu deiner Snowboard Brand SLASH by GiGi. Wie kam es dazu, dass du eine eigene Marke gründen wolltest?

Man muss ja schon ein Nerd sein, um sich über einen so langen Zeitraum mit Brettern zu beschäftigen. [lacht] Bei mir war es so, dass sich Progression nicht nur an Leistung und Umdrehungen in der Luft gezeigt hat, sondern meine Vorstellungen und Träume sehr mit der Industrie verflochten waren, um meine Erfahrungen und Möglichkeiten später in Selbstständigkeit auszubauen.

Materialien, Entwicklung, Shapes, Design, Produktion, Tests, Finanzen, Transport, Vertrieb, Marketing und Team. Wie kommt ein Gigi Rüf, der sein Leben langen auf dem Snowboard stand und immer noch steht, mit dieser intensiven Palette an Arbeitsabläufen inhaltlich wie zeitlich zurecht?

Da Slash noch ein saisonales Geschäft ist, liegt die Vorbereitung im Sommer, somit sollte die trockene Arbeit im Winter erledigt sein und ich komme dann in den Genuss des „Juice“. Mein Hobby als Imker zeigt mir das am Beispiel der fleißigen Bienen, welche dem gleichen Plan unterliegen.

Wenn wir das Marketing von Slash etwas genauer unter die Lupe nehmen, befindest du dich in einer außergewöhnlichen Konstellation. Einerseits bist du Inhaber von SLASH und andererseits bist du als Fahrer der größte Marketing-Hebel der Brand. Erstellst du dir selbst eine Marketing-Plan, den du als Fahrer abarbeiten musst?

Müssen tu ich gar nichts, außer dass ich für mein Team Möglichkeiten schaffen will, so wie es eben auch mir widerfahren ist. Die Marke hat mein Name inne, aber ich bin etwas sensibel, wenn es so rüberkommt, als mache ich das für mich. Meine Snowboard Marke ist ein Leuchtturm für die Industrie.

So war das nicht gemeint, sondern eher etwas ironisch, ob du als Chef, dich als Fahrer auch entsprechend motivieren kannst. Lass uns noch kurz beim Team bleiben. Bei unserer Recherche sind wir an zwei SLASH Nachwuchsfahrern hängen geblieben, die ebenfalls Rüf heißen. Siehst du bei deinen Söhnen das Potential, dass sie vielleicht eines Tages in deine Fußstapfen treten könnte?

Ich liebe es Vater zu sein und nur weil ich mit „Snowboard vorm Kopf“ rumlaufe, heißt das nicht das meine Jungs das auch tun müssen. Ich hoffe das es uns als Eltern gelungen ist, Werte zu vermitteln, die in unserer Gegend eine Rolle spielen und dir mir in meinem Leben als Vagabund halfen.

Lass uns über Produkte sprechen. Hast du konkrete Vorstellungen, wenn du ein neues Modell entwickelst oder beziehst du Marktanalysen und Feedback deiner Teamfahrer in die Entwicklung mit ein?

Im besten Fall kommt der Input für Neues oder Verbesserungen von meinem Team oder Leuten, die meine Snowboards testen. Der konstruktive Austausch zwischen uns bringt unsere Entwicklung voran. Marktanalysen zeigen nur das, was andere machen.

Inzwischen reicht die Produktpalette von SLASH von Kids Snowboards über Splitboards bis hin zu Softgoods. Welches Produkt aus der SLASH-Familie ist der Bestseller?

Im Augenblick sind die Kidsboards in der Schweiz sehr beliebt und mein Bekannten- und Freundeskreis feiert die Splitboards.

Nachhaltigkeit ist das große Thema der Stunde, mit welchem sich viele Brands schmücken. Wie grün und nachhaltig würdest du die Produktion eines industriell angefertigten Snowboards auf einer Skala von 1 bis 10 bewerten, wenn 10 absolut klimaneutral und umweltfreundlich wist?

Das fragst du einen, der mit Snowboard-Abenteuer nicht einmal Halt vor der Spitze des Eisbergs gemacht hat? [lacht] Ganz ehrlich, wir haben alle unsere Spuren in der Unterhose, da ist Slash keine Ausnahme. Ich produziere in der EU und Tunesien, dadurch sind die Lieferwege per Sammellieferung mit dem LKW relativ kurz. Bei den Produktionsabläufen kann man wenig beschönigen, außer dass wir zertifiziertes und heimisches Holz aus der EU verwenden. Zudem verzichte ich auf Klarlack bei den Topsheets, um der Verschmutzung von Mikroplastik durch Abrieb in der Natur entgegenzuwirken.

Slash Brainstorm Splitboard

Längen in cm: 159w, 162
Shape: Directional Twin
Profil: Backseat Camrock
Flex: 6
Setback: 20 mm

Preis: 689,- Euro

Mit dem Slash Brainstorm Splitboard entscheidet ihr euch für ein Board, das euch in allen Lebenslagen und Schneebedingungen nicht enttäuschen wird.

Die Split-Version von Slash´s Backcountry-Freestyle-All-Mountain-Maschine, das Brainstorm Split, sorgt mit seinem Backseat-Camrock für nachhaltigen Auftrieb und mit seinen aufgepeppten Karbonfaser-, Kevlar- und Basalt-Stringern für aktives Freestyle-Verhalten, trotz Split! Die Traction Bump-Kanten wirken zweifach: Sie geben ultimativen Grip in den Turns und beißen auch beim Split up fest zu. Unser Forever Woodcore besteht aus Paulownia, Fichte, Buche und Pappel und ist reaktionsschnell, leicht und sehr leistungsstark.

Hier könnt ihr das schmucke Stück erwerben.

Happy Place


Längen in cm:
146, 149, 152, 154, 155w, 156, 158, 159w

Shape: Twin
Profil: Camrock
Flex: 4
Feature: Impact Dampening

Preis: 399,- Euro

Slash Happy Place
Das Slash Happy Place ist ein zuverlässiger Allrounder, der euch in jedem Terrain eine gute Figur abgeben lässt.

Das Camrock-Profil in Kombination mit Slash´s Sweet Spots Carbon-Stringern, sorgt für ein kraftvolles und dennoch fehlerverzeihendes Fahrgefühl. Der Hybrid-Shape hat all den Pop, den du dir wünscht: Der Camber und die Carbon-Stringer zwischen den Füßen sorgen für zusätzlichen Pop, während der Rocker an Nose und Tail Verkanten verhindert. Das Twin Shape hat eine mittlere Steifigkeit mit einem etwas weicheren Torsionsflex, was euch beim Jibben auf Rails und Boxen entgegenkommt. Der progressive Sidecut lässt euch zwischen den Hits im Park durch den Schnee surfen.

Hier könnt ihr das Slash Happy Place 2022 kaufen.

Vorheriger ArtikelLanding Snowboard Banked Slalom in Spanien
Nächster ArtikelJODY WACHNIAK – FULL PART