Sam Hulbert und Aljosa Krivec sprechen chinesisch!!!!!

0

Sam Hulbert war eigentlich in allen großen Snowboardcontests der frühen 2000er zu sehen, Aljosa Krivec war lange Jahre die größte Hoffnung des slowenischen Snowboard Nationalteams. Was haben sie gemeinsam? Sie sprechen beide chinesisch. Warum? Weil sie beide als Coaches für das chinesische Nationalteam arbeiten.

Sam Hulbert und Aljosa Krivec

Sam Hulbert hat früher für Think Thank gefilmt und war eigentlich auf allen Dew Tour und X-Games Stops dabei, Aljosa ist ungefähr zehn Jahre für das slowenische Nationalteam gefahren und hat die Weltcup Tour einmal um die Welt mitgemacht. Als Sam vor drei Jahren seine aktive Pro-Karriere beendet hat, bekam er das Angebot als Coach für das chinesische Nationalteam im Slopestyle-Snowboarden zu arbeiten. Aljosa, der vor über einem Jahr seine Karriere beendet hat, unterstützt Sam seitdem.

Snowboard Coach in China; ein Traumjob?

Der Job ist einer, für den viele Menschen morden würden, aber geschenkt gibt es hier nichts: ein Trainerjob in China bedeutet ein freier Tag die Woche und Trainingstage á 8 Stunden. Auch die Urlaubstage sind eher spärlich. Da man über Geld nicht spricht, wollten die beiden nur ungern verraten was sie verdienen, ein verschmitztes Lächeln lässt uns jedoch erahnen dass hier keiner arm nach Hause geht.

Als sie letztes Jahr in Flachau Winkl die jungen Chinesen trainierten nutzen sie die freien Tage und holten aus den alten Beinen raus, was noch zu holen war. Prädikat: sehr sehenswert!

Vorheriger ArtikelMake Snowboarding great again!
Nächster ArtikelBrust Studio- Snowboardkunst aus Europa