Im KPark in Kühtai ist man immer damit beschäftigt, das Setup auszubauen und zu verbessern, um euch den bestmöglichen Tag im Park zu verschaffen. Dieser Aufwand macht sich bezahlt, denn jeden Winter kommen nationale wie internationale Top-Fahrer nach Tirol, um hier zu trainieren.

Info

  • Website: kpark.at
  • Facebook: facebook.com/kparkpage
  • Höhenlage: 2.020 bis 2.205 Meter
  • Open: Dezember bis April
  • Shaper: 5
  • Reshape: täglich
  • Park-Lift: WiesBergBahn, Alpenrosenlift, Sonnenlift
  • Erdbewegungen: ja (SuperPipe)
  • Shaped by: Pistenbully 400 Park Pro
  • 17.03.18 GOT IT! Public Photoshooting #2
  • 22.03.18 Austrian & German Masters 2018
  • 01.04.18 GOT IT! Public Style Video Shooting #2
  • 07.04.18 Nash Tourstopp Kühtai 2018
  • Erwachsene (ab Jahrgang 1999)
    • 1 Tag: 39,- Euro
    • 6 Tage: 204,- Euro
    • Saison: 460,- Euro
  • Jugendliche (bis Jahrgang 1998)
    • 1 Tag: 29,- Euro
    • 6 Tage: 152,50 Euro
    • Saison: 345,- Euro
  • Kinder (bis Jahrgang 2001)
    • 1 Tag: 19,50 Euro
    • 6 Tage: 102,- Euro
    • Saison: 230,- Euro
  • Beginner (Table bis 4 m): 4
  • Advanced (Table von 5 bis 11 m): 6
  • Pro (Table ab 12 m): 1

SuperPipe, SnowCross

FreeStyle Area: Flatrail, Industry Rainbow, Butter Box mit Rail, Waterfall, Industry, Elephant Butter Box, Flatbox, Flat-Down Post Box, Industry Curved, Double Kinked Rail, Down Post Box, Double Kinked Box, Canon, Multibox, Wallride, Tank, Scoop, Hip

KidsPark: Kids Rainbow, Kicker Bank, Boostkicker, Flat Butterbox, Flat Down Box

Prime-Snowboarding-Park-Guide-108

Das Highlight des KParks in Kühtai ist die respekteinflößende SuperPipe, die ihr schon vom Parkplatz aus sehen könnt und dank des parkeigenen Lifts gelangt ihr in fünf Minuten zum Drop-in. Diese prominente Lage macht sie auch zum beliebten Austragungsort verschiedener Contests und Events, wie z.B. das Finale der Shred Down German & Austrian Masters sowie vielen Public Photo & Video Shootings. Die HalfPipe wurde erstmals für die Olympischen Jugend-Winterspiele 2012 gebaut und sollte nicht nur für die Spiele, sondern auch weiterhin nationalen wie internationalen Teams zum Training dienen.

KPark Snowboarding

Die FreeStyle-Area wurde auf Wunsch vieler Fahrer zur WiesBergBahn verlegt, der Einstieg befindet sich direkt bei der Bergstation. Dieser Bereich des Parks liegt nun in einem wesentlich besseren Gelände und verfügt über einen idealen Neigungswinkel, was die Zugänglichkeit der Lines erheblich verbessert. Zudem liegt der neue Standort länger in der Sonne. Langen Shred-Sessions im Sonnenschein steht nun nichts mehr im Weg! Das Setup der Area besteht aus einer Kickerline mit Step-Down, sechs Medium Jumps (Table- Längen von 7 und 10 Metern) sowie einem Wallride. Zusätzlich findet ihr hier eine Hip-Line mit Step-Down, zwei Hips und eine Rail-Line mit rund 20 verschiedenen Obstacles, in der ihr von Boxen und Rails in unterschiedlicher Ausführung bis zu Jib-Features alles findet, wonach euch der Sinn steht.

Auch wenn der KidsPark zunächst klingt, als sei er tatsächlich nur für Kinder konzipiert, richtet er sich auch an diejenigen, die sich an ihren ersten Tricks im Park versuchen möchten und sich an Rails, Boxen und kleine Jumps Stück für Stück herantasten wollen. Der SnowCross ist kein klassisches Park-Feature, findet aber mittlerweile immer mehr Anklang und lädt dazu ein, euch mit euren Buddys durch die Kurven und über die Jumps zu jagen. Hier könnt ihr euer fahrerisches Können unter Beweis stellen und dabei vor allem eine Menge Spaß haben! Und sobald ihr euch in den vier Areas des KParks die Beine müde gefahren habt, wartet schon die Chill Area bei der SuperPipe auf euch und bietet wohlverdiente Erholung.