Flachauwinkl: Jib King 2019 Ergebnisse

0
Jib King

Jib King: Beste Bedingungen und hohes fahrerisches Niveau beim ersten Contest der Saison im Absolut Park.

Mit dem Jib King startete der Absolut Park dieses Wochenende in die Contest Saison 2019/20. Das besondere an dem Event: Er ist offen für Freeskier und Snowboarder, Mädels und Jungs, Amateure und Pros. Jeder hat die Chance, eine der begehrten Trophäen zu gewinnen und sich selbst Jib King oder Jib Queen nennen zu dürfen.

Während sich die Amateure und Masters im ganzen Jib Park austoben durften, war den Pros das Stair Set vorbehalten. Die Shaper hatten ganze Arbeit geleistet, die Obstacles waren in perfektem Zustand und auch das Wetter trug seinen Teil zu einem gelungenen Event bei.

Jib King Amateure

Der Samstag war wie immer den Amateuren vorbehalten, die sich im gesamten Jib Park beweisen durften. Hier kamen auch die Kids und Rookies auf ihre Kosten und konnten den Großen zeigen, was sie schon drauf haben. Die besten vier Fahrer bei den Männern und Frauen konnten sich ausserdem für den Pro Contest am Sonntag qualifizieren.

Ergebnisse Samstag (Amateure):

Kids Girls (Snowboard):
1. Hanna Karrer (Tailgrab am Kicker, 50-50, 50-50)
2. Alwine Wurst
3. Gretchen Steiner

Kids Boys (Snowboard):
1. Aljaz Sladic (Backflip am Kicker, Lipslide, 50-50 Frontside 360 out)
2. Matthias Minavovic
3. Lennox König
4. Benjamin Parich
5. Christoph Hinterwallner

Rookies Boys (Snowboard):
1. Tobias Klapfenberger (Frontside 360 Frontside Grab,
Boardslide 270 out, 50-50 Backside 360 out)
2. Peter Lotz
3. Jakob Ganserer
4. Lenart Maligoj
5. Jure Seitric
6. Fabian Steindl
7. Josef Widmayer
8. Felix Weiser
9. Eric Dovjak
10. Nikolai Wurst

Women (Snowboard):

1. Marie Hahnl (Backside 360, Boardslide, 50-50 Frontside 180 out),
Qualified for Pro Contest
2. Tinkara Tanya Valcl, Qualified for Pro Contest
3. Carolyn Feng, Qualified for Pro Contest
4. Laura Hahnl, Qualified for Pro Contest
5. Maria Wurst

Jib King Amateure Men

Men (Snowboard):
1. Joschka Wirthi (Backside 540 Mute, Cab 270, Switch Lipslide 270 out
am Double Kink), Qualified for Pro Contest
2. Felix Reicher (Frontside 360 Bonk, Backside Tailslide 270 out,
Frontside Swivel Switch Backside 360 out), Qualified for Pro Contest
3. Cedric Meunier (Frontflip Handplant am Lollipop,
Frontside SnowSlide Wallie up to Frontboard Slide to Fakie,
Switch Tailslide 270 out), Qualified for Pro Contest
4. Frederik Klatscher, Qualified for Pro Contest
5. Leopold Frey
6. Günther Brandstätter
7. Alex Bernhofer
8. Henri Dollenberg
9. Hennes Dollenberg
10. Jakob Obersamer
11. Paul Steindl
12. Christoph Holzinger
13. Ralph van Megen
14. Jacco Hubregtse
15. Dann van Lotwizen
16. Niklas Vojl
17. Moritz Bren
18. Alois Durand
19. Alexander Frey

Hohes Niveau und beste Bedingungen beim Pro Contest am Sonntag

Am Sonntag waren dann die Pros am Absolut Park Stair Set und die Masters (über 30) im Jib Park an der Reihe. Das Wetter legte nochmal einen drauf und die Sonne strahlte den ganzen Tag mit den Ridern um die Wette. Wie am Vortag war für Getränke (ein großes Dankeschön an die Blue Tomato Crew!) und Musik gesorgt und Speaker Henry Jackson kommentierte das Geschehen wie gewohnt kompetent. Pro Rider Ethan Morgan, Sparrow Knox und Halldor Halgasson wurden spontan zu den Event-Maskottchen erklärt und heizten zusätzlich die Stimmung an. So kamen auch die Zuschauer auf ihre Kosten und wurden Zeuge eines mehr als gelungenen Events an dessen Ende sich Kael Hill und Rashida Aoulad Jib King und Jib Queen nennen durften. Bei den Masters gelang Manuel Lindmoser und seiner Frau Sabina das perfekte Double, sie sind das Jib King/Queen Paar 2019!

Das Trickniveau war dank des hochkarätigen Starterfelds unglaublich hoch, die besten Tricks gelangen Elewa Gralia mit einem Blunt 270 out am Downrail und Max De Vries mit einem Gap Backside Lipslide über das Down Rail ins Double Kink Rail.

Ergebnisse Jib King Sonntag (Pros und Masters):

Pro Women:
1. Rachida Aoulad (Switch Frontboard am Down Rail, Frontside 270
am Down Rail, Frontside 180 Switch 50-50 am Down Rail)
2. Elena Gralia (Frontboard am Down Rail, Blunt 270 am Down Rail,
Barley an der Ledge)
3. Yuka Fujimori (Backside Lipslide am Down Rail, Boardslide 270
am Fire Kracker Rail)
4. Marina Alonso
5. Carolyn Feng

Pro Men:
1. Kael Hill (Hardway Backside 360 50-50 Backside 360 out an der Ledge,
Frontside 270/450 out am Down Rail, Backside 360 50-50
am Fire Cracker Rail)
2. Max De Vries (Gap over DownRail to Backside Lipslide am Double Kink,
Backside 360 50-50 Frontside 180 out am Down Rail, Cab Hardway 270
am Down Rail)
3. Stuart Innes (Switch Backside 270 Gap am Double Kink, FrontBoard
Pretzel am Double Kink, Blunt SwitchUp Boardslide 270 out am Down Rail)
4. Mees Oostdyk
5. Simon Gschaider
6. Lucas Uitendaal
7. Pauli Steindl
8. Joschka Wirthi
9. Cedric Meunier
10. Felix Reicher
11. Alex Calderou
12 . Alex Steward
13. Jacco Bos
14. Maximilian Preissinger
15. Henri Dollenberg
16. Ney Arthur
17. Alois Lindmoser
18. Guillermo Garaa
19. Davide Boggio
20. Hennes Dollenberg
21. Frederik Klatschow

Masters Women:
1. Sabina Lindmoser Pintar (Backsides Air, Lipslide, 50-50 am Double Kink)

Jib King
Masters Men:
1. Manuel Lindmoser (Frontside 360 Bonk, Hardway Backside 180
Switch 50-50, Switch Boardslide 270 out am Double Kink)
2. Florian Pötzl
3. Dominik Pichler
4. Juraj Opalek
5. Adam Harris
6. Patrick Öri
7. Hermann Seideler