Burton US-Open 2020: Bald ist es so weit und die weltbesten Snowboarder kommen wieder zusammen und messen ihre Kräfte bei den US-Open in Vail.

Noch diesen Monat finden in Vail/Colorado zum mittlerweile 38-mal die Burton Us-Open statt. Startschuss ist der 24.Februar, als letzter Contest Tag ist der 29.Februar angesetzt. Und wenn Burton ruft, dann gibt sich die Creme-de-la Creme des Contests Snowboardens die Klinke in die Hand. Schon angekündigt haben sich die Slopestyle Titelträger von letztem Jahr Red Gerard und Zoi Synott, in der Pipe kommen auch dieses Jahr wieder die Titelverteidiger Scotty James und Maddie Mastro an den Start.

 “I can’t wait to get back to the Burton U·S·Open. It’s my favorite event of the year. Winning last year was a dream come true and I’m just amped to get back and ride the best course with all my friends!”

Red Gerard

Burton US-Open 2020: Fahrer und Preisgeld

Diesen Titel müssen sie jedoch gegen einige andere Fahrer behaupten. So wird wohl auch dieses Jahr der vierfache US-Open Sieger Mark McMorris  ein Wörtchen mitzureden haben genau wie Jamie Anderson nach wie vor den gleichen Hunger auf große Titel hat wie eh und je. Preisgeld: insgesamt gibt es die stattliche Summe von 373.000 Dollar zu gewinnen, wenn das mal kein Anreiz ist.

Burton US-Open.
Ben Furg ist ein Natural Born Shredder.

Burton US-Open: was ist neu?

Der Kurs der Burton U·S·Open Slopestyle wird einen Facelift bekommen, vor allem das Riders Feedback von letztem Jahr hat diesen Kurs beeinflusst. Die Rider wollten einen schnelleren Run mit ein wenig mehr Flow Elementen, mal sehen wie die Park Designer das umsetzen.

Halfpipe wird neu definiert

Auch die Halfpipe bekommt ein komplettes Makeover. Die sieben Meter hohen Walls der Superpipe sollen in diesem Jahr über eine Transition mit einer 4 Meter hohen Minipipe kombiniert werden, um die Kreativität der Rider weiter zu fordern. Der Australia Scottz James versucht übrigens seine Serie aus 11 Siegen in Folge weiter zu verlängern; und ist, wie soll das anders sein, auch Titelverteidiger von letztem Jahr.

Burton US-Open Livestream

Die alles entscheidende Frage: wo bekommen wir die US-Open zu sehen: Übertragen wird das Event im Livestream im Internet und zwar unter https://www.redbull.com/int-en/events/burton-us-open.

Solltet ihr kein Fan des Brauseherstellers sein, könnt ihr das Event auch unter https://events.burton.com/burton-us-open/ direkt beim Veranstalter anschauen. Da manche Events zu Nachtschlfender Zeit stattfinden, werden wir euch mit allen Recaps versorgen.

Die Ergebnisse vom letzten Jahr lesz ihr hier: https://prime-snowboarding.de/burton-us-open-2019-pid37986/

 

 

 

 

 

 

 

Vorheriger ArtikelAlpin Urban Art: Kunst, Brettsport, Kultur und Party  
Nächster ArtikelSnowboarden im Iran: Experimenke would go