Der Snowpark Großarltal ist besonders für die Parkfahrer unter euch geeignet, die sich noch nicht an die großen Obstacles herantrauen und ihre Skills in Ruhe verbessern wollen. Die entspannte Atmosphäre im Park und dem Rest des Gebietes sorgen dafür, damit ihr euch hier rundum wohlfühlt.

Infos

  • Website: grossarltal.info/snowpark
  • Facebook: facebook.com/grossarltal.info
  • Höhenlage: 1.810 bis 1.884 Meter
  • Open: Dezember 2017 bis April 2018
  • Shaper: 2
  • Reshape: täglich
  • Park-Lift: 4er Sessellift Sonnenbahn Großarltal, Panoramabahn Großarltal
  • Shaped by: Kässbohrer 600 Polar Parkbully
  • 26.03.18 Public Fotoshooting Snowpark
  • Erwachsene (ab Jahrgang 1998)
    • 1 Tag: 51,50 Euro
    • 6 Tage: 257,- Euro
    • Saison: 590,- Euro
  • Jugendliche (bis Jahrgang 1999)
    • 1 Tag: 39,- Euro
    • 6 Tage: 192,50 Euro
    • Saison: 418,- Euro
  • Kinder (bis Jahrgang 2002)
    • 1 Tag: 26,- Euro
    • 6 Tage: 128,50 Euro
    • Saison: 250,- Euro
  • Beginner (Table bis 4 m): 2
  • Advanced (Table von 5 bis 11 m): 4

Down Box, Up/Down Butterbox, Mushroom Jib, Lollipop Jib, Downrail, Flatrail, Flat Tube, Elephant Box, Wave/Dragontail Box, Dance Floor Butterbox, Rainbow Butterbox, A-Frame Box, Wallride, Funslope

Prime-Snowboarding-Park-Guide-72

Ein Park muss nicht immer besonders groß sein, um Spaß zu machen. Besser ist es, Qualität vor Quantität zu stellen und ein kreatives Setup, das von engagierten Shapern stets in bestem Zustand gehalten wird, macht immer noch am meisten Spaß.

Park-Checkout mit Park-Designer Daniel Krobath

Genau so ist das auch im Snowpark Großarltal im Salzburger Land. In der Beginner und Medium Area sind gut 20 Obstacles verteilt, an denen ihr in aller Ruhe an euren Tricks feilen könnt. Grundsätzlich ist das Level gerade für Einsteiger und Fortgeschrittene perfekt geeignet, aber auch diejenigen unter euch, die regelmäßig Park fahren und deren Skills entsprechend hoch sind, können hier ein paar entspannte Runs fahren und eine Menge Spaß haben. Der Einstieg in den rund 500 Meter langen Park befindet sich talseitig der Sonnenbahn Bergstation, wodurch ihr die ideale Voraussetzung habt, aus eurem Tag so viele Runden wie möglich herauszuholen und erst dann aufzuhören, wenn die Beine müde sind.

Im Zusammenhang mit der #rideskiamade-Kampagne kümmert man sich auch hier im Snowpark Großarltal besonders um den Nachwuchs. Bei der Cash 4 Trick-Tour könnt ihr euch zum Beispiel euer Taschengeld aufbessern, dafür müsst ihr am 04. Februar einfach vorbeikommen, die Judges mit euren besten Tricks überzeugen und Bargeld kassieren. Zusätzlich könnt ihr euch für die „Rookie of the year“-Initiative bewerben. Ski amadé ermöglicht im Zuge dieser Initiative vier Nachwuchsfahrern die Chance auf einen Sponsorenvertrag. Dafür müsst ihr bis Ende der Saison einen Clip einreichen, der in einem der Ski amadé-Parks entstanden ist und wenn ihr gewinnt, werdet ihr die neuen Gesichter der Kampagne, außerdem mit neuem Equipment von Blue Tomato und Atomic ausgestattet und bekommt eine Saisonkarte. So geht aktive Nachwuchsförderung!