X Games Aspen 2019 – Ergebnisse und Winning Runs

Die X Games in Aspen sind vorbei und die Sieger heißen Laurie Blouin, Takeru Otsuka, Zoi Sadowski-Synnott, Mark McMorris, Chloe Kim, Scotty James und Fridtjof Tischendorf!

Die X Games Aspen 2019 wurden mit Spannung erwartet und haben nicht enttäuscht! Chloe Kim und Scotty James, die beiden neuen Superstars in der eisigen Halbröhre, haben gerade erst bei den LAAX OPEN gezeigt, auf welchem unglaublichen Level sie unterwegs sind und konnten auch hier in Aspen erneut auf den ersten Platz fahren. Im Slopestyle darf sich Zoi Sadowski-Synnott über den ersten neuseeländischen X Games-Sieg freuen und Mark McMorris unterstreicht eindrucksvoll, dass er noch lange nicht mit dem Contest-Geschehen abgeschlossen hat. Besonders beeindruckend, da er sich gerade erst von einer schweren Verletzung erholt hat und noch nicht viele Tage zurück auf dem Snowboard ist. Beim Big Air schnappten sich die Kanadierin Laurie Blouin und der junge japanische Shootingstar Takeru Otsuka die Goldmedaille. Neben den klassischen Formaten gab es jedoch noch einen weiteren Contest, der vor allem bei den vielen Zuschauern auf massive Begeisterung stieß: Der Knuckle Huck! Ein bunter Mix an Pros, bestehend aus jungen, aufstrebenden Fahrern und „alten“ Hasen, die mitunter bereits mit ihrer Contest-Karriere abgeschlossen haben, ließen beim Knuckle Huck ihrer Kreativität freien Lauf. Der Norweger Fridtjof Tischendorf, berühmt dafür, sich samt Rucksack ständig über die größten Kicker zu werfen, zeigte die wohl unkonventionellesten Tricks und durfte sich am Ende über den Sieg freuen.

Women’s Big Air

1. Laurie Blouin, CAN

42.00, 35.00 >> 77.00

2. Zoi Sadowski-Synnott, NZL

42.00, 35.00 >> 77.00

3. Jamie Anderson, USA

26.00, 41.00 >> 67.00

Men’s Big Air

1. Takeru Otsuka, JPN

43.00, 45.00 >> 88.00

2. Marc McMorris, CAN

42.00, 43.00 >> 85.00

3. Sven Thorgren, SWE

39.00, 37.00 >> 76.00

>> Women’s & Men’s Slopestyle, Women’s & Men’s Superpipe + Knuckle Huck Full Recap