Jeremy Jones hat gemeinsam mit O’Neill eine Video-Tutorial-Serie erstellt, in der er euch seine wichtigsten Tipps für den nächsten Ausflug ins Backcountry gibt. Heute: Ausrüstung.  Jeremy Jones ist unzweifelhaft einer der bekanntesten Freerider unserer Zeit. Er blickt auf eine lange Karriere zurück und macht keine Anzeichen, dass er in nächster Zeit aufhören wird, die Welt nach First Lines zu durchsuchen. Bei all dem Abenteuer gibt es aber natürlich einiges zu beachten und Jeremy wäre nicht da, wo er heute ist, wenn er sich nicht intensiv mit den Elementen auseinandersetzen würde. Welche Ausrüstung ist die richtige? Was gibt es vor dem Start ins Backcountry zu beachten? Wie verhalte ich mich richtig am Berg? Gemeinsam mit seinem Sponsor O’Neill gibt er euch die Gelegenheit, einen Trip mit ihm zu gewinnen und hat im Zuge dessen eine vierteile Video-Reihe produziert, in der euch einige wichtige Tipps an die Hand gibt.

Jeremy Jones: Backcountry Gear

Für dieses Video braucht es nicht viele Worte. Schaut euch an, was Jeremy in seinen Rucksack packt, wenn er sich ins Gelände aufmacht und nehmt euch ein Beispiel daran. Es kommt nicht darauf an, möglichst viel Equipment in den Rucksack zu packen, sondern das richtige. Schließlich wollt ihr euch nicht mit einem tonnenschweren Sack auf dem Rücken durch den Powder kämpfen.

Vorheriger ArtikelThoughts That Go Through Your Head Whilst Snowboarding // Blue Tomato x Clemens Millauer
Nächster ArtikelDanny Davis: Peace Park – The movie