Auch in der zweiten Ausgabe unserer „Prime Destination“ haben wir uns mit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn etwas Besonderes  für euch ausgesucht und zeigen euch, was das Resort alles zu bieten hat.

Foto: Skicircus Saalbach-Hinterglemm Leogang Fieberbrunn
Foto: Skicircus Saalbach-Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Allgemeines

Im Mai haben die Bauarbeiten für das Projekt „TirolS – Zwei Länder. Eine Bahn“ begonnen, die pünktlich zum Saisonstart beendet sein werden. Die neue 10-Personen-Einseilumlaufbahn TirolS verläuft von der Talstation Reckmoos Süd auf der Fieberbrunner Seite aus in zwei Sektionen auf den Reiterkogel, der sich schon auf Salzburger Hoheitsgebiet befindet. Die Gondelbahn überwindet dabei auf einer Gesamtlänge von 2.890 Metern in weniger als neun Minuten einen absoluten Höhenunterschied von rund 750 Metern. Den tiefsten Punkt des Streckenverlaufs bildet die Mittelstation im Hörndlingergraben auf 1.082 Metern, die damit um 202 Meter tiefer als die Talstation Reckmoos Süd liegt. Der „Grenzübertritt“ von Tirol nach Salzburg erfolgt rund 200 Meter vor der Bergstation am Reiterkogel. Vom Ausstieg führt dann künftig die neue 3,5 km lange und voll beschneibare „Vierstadlalm-Piste“ hinunter zur TirolS-Mittelstation im Hörndlingergraben.

Foto: Skicircus Saalbach-Hinterglemm Leogang Fieberbrunn
Foto: Skicircus Saalbach-Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Freestyle

Gehörst du zur parkaffinen Seite des Snowboardens, bieten sich dir im bisherigen Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang gleich vier Möglichkeiten. Am spektakulärsten ist der NITRO Snowpark in der Asitzmulde in Leogang. Neben einem großen Line-up an Boxen, Rails und Kickern könnt ihr euch hier am GoPro BagJump an neue Tricks wagen – und das ohne Verletzungsrisiko. Dank des kostenlosen WLAN im gesamten Park könnt ihr eure Fotos und Videos direkt online stellen. Der „Place to be“ für die Freestyle-Neueinsteiger ist der Learn-to-Ride-Park am Bernkogel in Saalbach, der mit seinem Set-up speziell auf die Bedürfnisse der Newcomer zugeschnitten ist. Für Langschläfer und Nachtschwärmer empfiehlt sich der Nightpark an der Unterschwarzachbahn in Hinterglemm. Dieser ist zu Fuß aus Hinterglemms Zentrum erreichbar und verfügt über Pro-, Medium- und Easy-Lines. Von Montag bis Samstag dürft ihr euch bis 21.30 über die Obstacles schmeißen, bis das Licht ausgeht. Last but not least verfügt auch Fieberbrunn über einen Funpark. So findet man direkt an der Bergstation der Streubödengondel den Easy Park mit seinen fünf unterschiedlich großen Kickern, einigen Jib-Obstacles und Wellenbahnen. Wer’s eher gemütlich mag, der begibt sich auf die verspielten Snow-Trails oder den Funcross am Hochalm 6er in Hinterglemm, einer Kombination aus Boardercross und Funpark.

Foto: Skicircus Saalbach-Hinterglemm Leogang Fieberbrunn
Foto: Skicircus Saalbach-Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Freeride

Freerider lassen sich von solchen Fakten nicht anlocken, doch auch für die gibt es in Österreichs größtem Skigebiet mehr als genügend Möglichkeiten. Wer die Augen offen hält, dem springen die ersten Lines schon auf der Fahrt mit dem Schattberg X-Press entgegen. Das steile, kupierte Gelände mutiert bei Schneefall zum Pillow-Paradies. Weiter Richtung Westen wartet der Zwölferkogel. Wenn ihr hier unterwegs seid, beachtet unbedingt die Sperrzonen, um Flora und Fauna nicht zu stören – und um euer Ticket zu behalten. Auf der gegenüberliegenden Talseite sind die Südhänge zwar flacher, dafür finden sich dort zahlreiche Kicker-Spots.

Weiter Richtung Fieberbrunn bringen euch vom Reiterkogel Tree-Runs zur Mittelstation der neuen TirolS Bahn, die euch schnell zur Talstation des Reckenmoos Süd bringt. Von hier aus heißt es „Easy up, wild down“. Fieberbrunn hat sich schon seit Jahren als feste Größe in der Freeride-Szene verankert. Zu Recht, denn das Angebot in Fieberbrunn ist groß. Paradebeispiel ist der Run in den Pletzergraben, der nach einem kurzen Hike vom Ausstieg des Sessellifts Hochhörndl zu erreichen ist. Die nächsten Lines könnt ihr unter dem Reckmoos Sessellift einsammeln. Traversiert ihr nach links, stoßt ihr auf eine Vielzahl von unterschiedlichen Lines, die mit Wechten, Cliff Drops und schmalen Rinnen gespickt sind und euch mit Sicherheit in Erinnerung bleiben werden.

Ein Trip in den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn lohnt sich also immer. Ganz gleich, was ihr sucht: hier werdet ihr es finden. Viel Spaß!

Infos

Gebiet www.saalbach.com
Höhenlage 840 bis 2.096 m
Open 03.12.15 bis 10.04.16
Liftanlagen 28 Seilbahnen, 22 Sesselbahnen, 20 Schlepplifte
Pisten 270 km präparierte Abfahrten/90% beschneit
Tickets Erwachsene/1 Tag: 51,- Euro
Erwachsene/6 Tage: 245,- Euro
Erwachsene/Saison*: ab 510,- Euro

Jugendliche/1 Tag: 38,- Euro
Jugendliche/6Tage: 183,50 Euro
Jugendliche/Saison*: ab 380,- Euro

*gültig in den Regionen Zell am See-Kaprun, Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang, Fieberbrunn, Hinterreitlifte

Verbünde Salzburger Super Ski Card
Kitzbüheler Alpen All Star Card
Ski Alpin Card
Power of Zehn: Kinder und Jugendliche (Jahrgang 1999 – 2009) zahlen jeden Samstag vom 28.11.15 bis 30.04.16 nur 10,- Euro fürs Tagesticket
Parks Website: www.saalbach.com

Shaper: 10     Reshape: täglich

Nightpark

  • Bei der Unterschwarzachbahn in Hinterglemm, direkt im Ortszentrum
  • Pro-, Medium- und Easy-Lines, Rails, Boxen, Wallrides u.v.m.
  • Special: Montag bis Samstag bis 21.30 Uhr mit Flutlicht geöffnet

NITRO Snowpark

  • Bei der Asitzmuldenbahn in Leogang
  • 42 Absprünge: 13 Anfänger, 18 Medium, 11 Fortgeschrittene, Beginner-Line & GoPro Bagjump
  • Special: Chill Area & WLAN

Learn-to-ride-Park

  • Am Bernkogel 6er in Saalbach
  • Mini Kicker, Rails, Boxen, etc.

EASY-PARK

  • Am Zillstatt-Schlepplift in Fieberbrunn
  • 5 Kicker, 2 Wellenbahnen, 4 Boxen

Funcross

  • Am Hochalm 6er in Hinterglemm
  • Kombination aus präparierter Piste und Snowpark bzw. Boardercross

Aus: Prime Snowboarding Magazine #02