Aimee Fuller ist die kleine Engländerin mit der wilden blonden Mähne, die seit einigen Jahren regelmäßg besonders bei Slopestyle-Contests mit ihren Fähigkeiten auf dem Brett für Aufsehen sorgt. Jetzt konnte sie ihre eh schon eindrucksvolle Sponsorenliste, zu denen Roxy, Red Bull, CaxtonFX, Vans, Jeep, Level, The Snow Centre, UE, TSA und nutrii gehören, um den Support des Absolut Parks erweitern.

Aimees junge Karriere hat schon jetzt einige Highlights vorzuweisen und es werden mit absoluter Sicherheit in den nächsten Jahren noch einige dazukommen. Sie konnnte zwei Jahre in Folge den Dachstein Pleasure Jam für sich entscheiden, wurde bei den Nescafé Leysin Championships Zweite und bei den Roxy Snow Pro Dritte. 2014 qualifizierte sie sich für die Olympischen Spiele und war trotz des ausbleibenden Erfolges mehr als gestoked, eine Aimee lässt sich eben nur schwer die Laune verderben.

„In Sotschi gewesen zu sein und gemeinsam mit Jamie Nicholls, Billy Morgan und Jenny Jones Großbritannien vertreten zu können, war eine große Ehre für mich.“

Beim Spring Battle 2015 im Absolut Park fuhr sie ebenfalls auf den dritten Platz und zählt nun zum festen Bestand des Freestyle-Paradieses im Salzburger Land. Sie wird sich im Absolut Park-Team mit Marko Grilc, Marc Swoboda, Seppe Smitts, Billy Morgan, Cilka Sadar und einigen anderen absolut wohlfühlen und ihr Snowboarden weiter pushen können.

Wie so ein Tag in Aimees Leben aussieht, hat sie für euch auf Film festgehalten:

Wenn ihr mehr von Aimee sehen wollt und eure Stalk-Bedürfnisse befriedigen wollt, folgt ihr einfach auf Facebook, Instagram und Twitter oder checkt ihre brandneue Homepage.

TEILEN