Zillertal Välley Rälley 2019: Die Highlights der Saison

0
Inhaltsübersicht:

Am 20. und 21. Januar ging der 2. Tourstopp der Zillertal Välley Rälley mit jeder Menge Neuschnee in der Zillertal Arena über die Bühne und sorgte für strahlende Gesichter bei allen Teilnehmern.

Nachdem das Wetterradar zum 2. Tourstop der Billabong presents: Zillertal Välley Rälley hosted by Ride Snowboards jede Menge Neuschnee in der Nacht von Samstag auf Sonntag anzeigte, entschieden die Ästhetiker, den Contest bereits am Samstag durchzuführen. Gute Entscheidung, denn trotz eng getaktetem Terminkalender erschienen über siebzig Snowboarder zur Välley Rälley in die Zillertal Arena. Internationale Fahrer und starke Teams schraubten die Messlatte wieder einmal nach oben.

Simeon Mitrev aus Bulgarien landete bei den Männern wohlverdient auf dem 1. Platz. Der Isländer Marino Kristjansson räumte mit einem stylischen Bs Tailslide 450° out den Billabong Best Trick Award ab, während sein Teamkollege Baldur Vilhelmsson die Goldmedaille bei den Rookie Boys gewann. Gabe Adams vom Team GBR holte sich wieder einmal den 1. Platz bei den Groms Boys, während Team Kollege Lenny Fenning mit großer Freude bei den Super Groms Boys seinen ersten Sieg feierte. Bei den Ladys war es Nici John aus Deutschland, die das oberste Treppchen bestieg. Luca-Mai Lane Hopkins (GBR) war die Rookie-Girls Siegerin, während sich Marie Kreisingerova (CZE) über den ersten Platz bei den Groms Girls freute. Als unangefochtene Siegerin der Super Groms Girls Kategorie nahm Amber Fennell (GBR) wieder einmal nicht nur Goldmedaille entgegen. Die junge Shredderin aus England räumte auch den Award des „Most impressive Grom of the dÄy“ ab.

Wie angekündigt, lieferte Frau Holle in der Nacht auf Sonntag jede Menge Neuschnee. Mit Freude tauschten die Coaching-Teilnehmer am Sonntag den Park gegen Tiefschneeruns auf und neben der Piste ein. Gemeinsam mit den Ästhetiker Coaches wurden sämtliche Hänge der Zillertal Arena zershredded. Als Special Guest war Klaus Fankhauser von der Local Band Sempre Caoz mit von der Partie und lieferte den Anwesenden eine erstklassige Gondel Session mit seinem brandneuen Välley Rälley Song „Living Sideways“.

Mit dem zweiten von vier Tourstops verändern sich auch die Välley Rälley Overall Rankings. Jetzt geht es wirklich um jeden Punkt auf dem Weg zum Välley Rälley Gesamtsieg. Der Event zählt als offizieller N.ASA (New Austrian Snowboard Association) Austriacup und alle Starter sammeln darüber hinaus wertvolle Punkte im World Snowboard Tour Ranking. Alle aktuellen Ergebnisse und Rankings können auf valleyralley.at eingesehen werden.

Text: Pia Schröter

>> Tourauftakt in Hochzillertal-Kaltenbach

1
2
3
4
5
6
7
Vorheriger ArtikelHigh Country Caravan: Jeremy Jones, Nick Russell & Danny Davis
Nächster ArtikelArthur Longo: Mr. Sidehits himself im Interview