Inhaltsübersicht:

Am vergangenen Wochenende ging die Välley Rälley mit einem großartigen Finale zu Ende. Wer sind die neuen Kings und Queens of the Valley? Was für ein Tourabschluss! Zum großen Välley Rälley-Finale erstrahlte der Vans Penken Park mit einem gigantischen Setup auf acht verschiedenen Lines. Am Samstag kämpften die Teilnehmer sämtlicher Altersklassen im Slopestyle-Contest nicht nur um den Tagessieg, sondern auch um die Overall Välley Rälley-Führung und somit jede Menge Ruhm, Ehre und den Titel als Kings und Queens of the Välley 2017!

Joscha Storz aus Deutschland begeisterte nicht nur die Judges mit einem kreativen Backflip shifty shifty und sahnte damit den Billabong Best Trick Award ab, während Marie Kreisingerova (CZE) von den Ästhetikern den Award als „most impressive Grom“ des Tages überreicht bekam. Bei den Super Groms holten sich die 10-jährige Amber Fennell und der 11-jährige Lewis Hopkinson, beide vom Team GBR, jeweils die Goldmedaille. Evy Poppe aus Belgien und Gabe Adams vom Team GBR kletterten bei den Groms ganz oben aufs Podium. Mit diesen Erfolgen übernahmen alle vier Tagessieger auch jeweils die Führung im Gesamttourranking ihrer jeweiligen Kategorien und wurden nach dem Contest zu den neuen Kings und Queens of the Välley gekrönt.

Bei den Rookies gewannen Amber Cordingley und Billy Cockrell, beide vom Team GBR den Tageswettbewerb. Die Gesamtpunktezahl reichte aber nicht, um die jeweiligen Thronanwärter zu verjagen. So teilen sich schließlich Emma Lantos (AUT) und Adela Kreisingerova (CZE) den Titel als Queens of the Välley bei den Rookie Girls. Vorjahres-Overall Sieger Jan Rovensky (CZE) ist und bleibt unangefochtener King of the Välley in der Rookie Boys Klasse. Alle Rookie Overall Sieger qualifizieren sich für die World Rookie Finals 2017 in Kaprun.

Der Brite Simon Cudlip sicherte sich den Sieg beim Contest der Männer | Välley Rälley/Gustav Ohlsson
Der Brite Simon Cudlip sicherte sich den Sieg beim Contest der Männer | Välley Rälley/Gustav Ohlsson

Bei den Frauen gewann Anna Lora aus Österreich den Tageswettbewerb. Die Tschechin Tereza Sebkova nimmt als Drittplatzierte des Tages anschließend das Zepter als neue Queen of the Välley 2017 in die Hand. Der Engländer Simon Cudlip freut sich sichtlich über seinen erfolgreichen Run, mit dem er sich den 1. Platz im Contest der Männer verdient. Der Österreichische Team Coach Felix Widnig wird mit seinem Ergebnis jedoch als Dritter im
Tageswettbewerb und bester im Gesamttourranking zum King of the Välley bei den Herren gekrönt.

Der Tscheche Dan Kaspar kann nicht nur Boardercross, sondern fühlt sich auf Metall sichtlich wohl | © Välley Rälley/Gustav Ohlsson
Der Tscheche Dan Kaspar kann nicht nur Boardercross, sondern fühlt sich auf Metall sichtlich wohl | © Välley Rälley/Gustav Ohlsson

Beim Penken Fun Ride Battle by Billabong ging es dann am Sonntag um die beste Zeit. Als Boardercross-Ass lieferte der Tscheche Dan Kaspar mit 41.58 Sekunden den schnellsten Run bei den Männern. Bei den Mädels waren die Belgierinnen nicht zu schlagen. So fuhren Evy Poppe (Grom Girls) und Djoelie Ectors (Frauen) jeweils auf den ersten Platz. Dan Mansiwa aus den Niederlanden gewann schließlich in der Grom Boys Kategorie.
Viele glückliche Gesichter waren zum großen Tourfinale 2017 in Mayrhofen an der Tagesordnung und die Välley Rälley hat wieder einmal einen würdigen Abschluss gefunden.

Mario Tölderer, Marketing & Events Mayrhofner Bergbahnen freut sich über den gelungenen Event:

„Super motivierte Teilnehmer, eine großartige Eventcrew, top geshapter Penken Park, Bluebird und jede Menge gute Stimmung haben das Välley Rälley-Finale in Mayrhofen zu einem perfekten Wochenende am Berg gemacht. Man fühlt den Snowboardspirit bei jedem einzelnen Tourstopp und ich freue mich bereits aufs nächste Jahr, wenn es wieder heißt: VÄLLEY RÄLLEY IS ON!“

Im Vans Penken Park ist aber noch lange nicht Schluss. Bis Mitte April ist der Park geöffnet und wird täglich frisch präpariert. Alle Infos und Park Updates auf mayrhofner-bergbahnen.com.

Die Belgierin Evy Poppe schaffte es bei den Groms ganz nach oben aufs Podium | © Välley Rälley/Gustav Ohlsson
Die Belgierin Evy Poppe schaffte es bei den Groms ganz nach oben aufs Podium | © Välley Rälley/Gustav Ohlsson

Danke an die Partner

Zillertal.at, Ride Snowboards, Billabong, Mayrhofner Bergbahnen, Tourismusverband Mayrhofen Hippach im Zillertal, Red Bull, N.ASA, Greenroom Mayrhofen, Black Eye, Dana Beanies, Grillhof Alm, Scotland Yard Pub Mayrhofen

 

Välley Rälley Finale – Alle Ergebnisse im Überblick

>> nächste Seite: Recap vom 3. Tourstopp in Gerlos

1
2
Vorheriger ArtikelRecap: X Games Norwegen
Nächster ArtikelLAAX: 160 Groms beim Mini Shred