Mammut hat seinen Rocker mit dem R.A.S. 3.0 (Removable Airbag System) ausgestattet, damit ihr bestens für eure Freeride-Abenteuer ausgerüstet seid.

Rocker Removable Airbag 3.0 | © Mammut
Rocker Removable Airbag 3.0 | © Mammut

Der kompakteste Lawinen-Airbag von Mammut ist dank des neuen Airbag 3.0-Systems noch leichter und bequemer geworden. Trotzdem bietet dieser Rucksack Platz für alles, was ihr beim Freeriden benötigt und was man von einem hochwertigen Lawinen-Rucksack erwartet. Der Airbag selbst wurde mit Fertigungstechnologien aus der Automobilindustrie entwickelt. So hat man es bei Mammut geschafft, ihn noch leichter und robuster zu machen. Um teilverschüttete Personen schneller orten zu können, ist der Airbag in speziellem Safety Orange eingefärbt. Die gleiche Farbe wurde beim Auslösegriff verwendet und unterstützt somit die intuitive Bedienung des Systems.

Rocker | © Mammut
Rocker | © Mammut

Damit ihr für einen sicheren Aufstieg bis zum Drop-in beide Hände frei habt, könnt ihr euer Snowboard am Rucksack befestigen, ohne dabei die Funktionsweise des Airbags zu beeinträchtigen. Zusätzlich ist der Rocker mit Trinksystemen  kompatibel, was sperrige Trinkflaschen überflüssig macht.

  • Volumen: 13 Liter (15 Liter ohne Airbag 3.0 System)
  • Gewicht: 2.090 Gramm (mit Airbag und Carbon-Kartusche; 1.080 Gramm ohne)
  • Maße: 18 x 29 x 56 cm
  • Preis: 579,- Euro
  • Website: mammut.com
  • Instagram: @mammut_swiss1862

Highlights

Auslösegriff

Der Auslösegriff | © Mammut
Der Auslösegriff | © Mammut

Die Höhe des Auslösegriffs lässt sich in drei Abstufungen (S, M, L) einstellen. Im Gelände sollte sich der Griff immer in Auslöseposition befinden, d.h. in T-Stellung. Zum Verstauen müsst ihr lediglich den Knopf unterhalb des Griffs drücken und ihn zurück in die vertikale Position drehen und den Reissverschluss schließen.

Airbag

Der 150-Liter-Airbag ist in ca. 3 Sekunden voll aufgeblasen | © Mammut
Der 150-Liter-Airbag ist in ca. 3 Sekunden voll aufgeblasen | © Mammut

Solltet ihr in eine Lawine geraten, müsst ihr den Airbag sofort auslösen. Dafür müsst ihr kraftvoll und ruckartig am Griff ziehen. Der Airbag wird sich in ca. drei Sekunden selbstständig und mit einem deutlich wahrnehmbaren Füllgeräusch auf seine vollen 150 Liter Volumen aufblasen.

Reise-Tipp

Da ihr besonders bei Flugreisen darauf achten müsst, ob ihr die Kartusche ins Gepäck stecken dürft oder nicht (meistens nicht), gibt es viele Verleihstationen auf der ganzen Welt. Eine Übersicht findet ihr hier.