Alex Yoder: Right to Roam – Premiere in München

0

Alex Yoder und Marie France-Roy haben sich ein ungewöhnliches Land für ihren gemeinsamen Snowboard-Trip ausgesucht: Schottland. Am 05. Oktober feiern sie mit ihrem Film „Right to Roam“ in München Premiere.

Kein Land, das einem sofort einfällt, wenn man an typische Snowboard-Reiseziele denkt: Schottland. Zwar ist es deutlich kälter als auf dem Rest der Insel, doch auch wenn es eine Menge Niederschlag gibt, sorgt das nur in den Hochlagen des Landes für Schneefall. Trotzdem übt das Land eine nicht zu bestreitende Faszination aus und Alex Yoder ist jemand, der eine Schwäche für ungewöhnliche Trips mit dem Snowboard hat. So hat er sich zusammen mit Marie France-Roy aufgemacht, dieses für Snowboarder weitgehend unbekannte Land zu entdecken. „Right to roam“ zeichnet die Erlebnisse der beiden in eindrucksvollen Bildern nach und fällt aus der Reihe der sonstigen Snow-Porn-Filme heraus.

So kennt man Schottland. Aber wo soll man da snowboarden? Alex Yoder hat sich auf die Suche gemacht.
So kennt man Schottland. Aber wo soll man da snowboarden? Alex Yoder hat sich auf die Suche gemacht.

Wenn ihr also Lust auf einen ungewöhnlichen Film habt und Schottland aus einem neuen Blickwinkel betrachten wollt, dann schaut am 05. Oktober im Patagonia-Store in München vorbei. Dort bekommt ihr nicht nur den Film zu sehen, sondern könnt mit Alex Yoder selbst ein paar Worte wechseln, denn er wird selbst auch vor Ort sein.

Right to Roam – Premiere München

Der Film wird im Patagonia-Store in München in der Leopoldstraße 47 gezegit. Los geht’s um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Vorheriger ArtikelOne Line: Len Jørgensen in Laax
Nächster ArtikelThe KINK by Ride Snowboards