Yawgoons 16: Immer noch für eine Überraschung gut

Lange haben wir warten müssen, bis uns die Yawgoons mit einem neuen Film beglücken. Und das Warten hat sich gelohnt: Nr. 16 der Eastcoast-Crew fängt genau da an, wo sie aufgehört haben: Leicht verrückt, massiv kreativ, geiler Soundtrack und Snowboarden, das den Gute-Laune-Pegel durch die Decke treibt.

Der Wallride auf das Seil des „Liftes“ gleich zu Beginn macht deutlich, wohin die Richtung geht und dass es sich um niemand anderen handeln kann als die Yawgoons. Dieses Mal mit dabei sind Dylan Gamache, Marcus Rand und Brian Skorupski, gefilmt und geschnitten wurde das Ganze wie immer von Dr. B.

Ein Yawgoon carvt, der andere fliegt drüber. | © Yawgoons
Ein Yawgoon carvt, der andere fliegt drüber. | © Yawgoons

Mächtige Nollies, Rails in echter Skate-Manier fahren, 360° Indy Grabs aus dem Stand, Picknicktables gappen, Ollie to Michael-Jackson-Slide…. die Liste der Highlights hier aus der Redaktion fängt bei Sekunde 1 an und hört bei Minute 3:34 auf. Aber genug geredet, dreht die Lautstärke auf, schaltet auf Vollbild und genießt die nächsten dreieinhalb Minuten. Was für ein perfekter Start ins Wochenende!