Der letzte große Showdown bei der World Rookie Tour 2017 fand am Kitzsteinhorn in Kaprun mit den Halfpipe- und Slopestyle-Finals statt.

Halfpipe-Finals am Kitzsteinhorn

Die World Rookie Tour 2017 ist mit einem großartigen letzten Stopp zu Ende gegangen. Um die 140 jungen Snowboarder haben sich am Kitzsteinhorn in Kaprun versammelt, um eine ganze Woche lang zu shredden und die nächsten Nachwuchs-Superstars zu küren und die Titel der World Rookie Champions zu vergeben.

Chase Blackwell aus den USA und Sena Tomita aus Japan sind die ersten World Rookie Champions in der Halfpipe, denn die Halfpipe feierte in diesem als eigenständiger Contest Premiere bei der World Rookie Tour. Platz zwei und drei gingen an Leilani Ettel aus Deutschland, Berenice Wicki aus der Schweiz, Toby Miller aus den USA und Elias Allenspach aus der Schweiz.

Slopestlye-Finals in Kaprun

Die neuen Slopestyle World Rookie Champions sind Takeru Otsuka und Kokomo Murase aus Japan. Ein hohes Maß an Kreativität und Riding-Skills waren die Merkmale dieser Finals und stehen für eine vielversprechende Zukunft. Takerus Sieges-Run bestand aus einem Blunt 270° am ersten Rail, Frontside Double Cork 1080° und Backside Double Cork 1080° an den Kickern und einem Crippler Transfer to Nose Slide Pretzel am Schluss. Platz zwei und drei bei den Jungs gingen an Davide Boggio aus Italien und Minsik Lee aus Korea.

Kokomo Murase konnte ihren Titel mit einem nicht weniger eindrucksvollen Run verteidigen: Blunt 270° am Rail, Frontside 720° und Backside 720° an den Kickern und Rock to Fakie to Switch Boardslide zum Schluss. Damit konnte sie sich gegen Antionia Yanez aus Chile (Platz 2) und Iina Puhakka aus Finnland (Platz 3) behaupten.

>> nächste Seite: World Rookie Finals Ischgl 2016