Für diesen Trick of the week haben wir uns Gus Warbington und seinen One-Foot „Gamache“ ausgesucht, den ihr dank dieses Tutorials bald selbst auf die Piste zimmern könnt. Namensgeber ist Dylan Gamache, mit dessen Arbeit ihr seid den Yawgoons-Edits bestens vertraut sein solltet.

Die aktuelle Carving-Manie hat sich schon längst über das ganze Land (und den Rest der Welt) ausgebreitet und auch Gus Warbington erfasst. „Ich habe Gus zum ersten Mal vor fünf oder sechs Jahren bei „The Launch“ getroffen. Es ist nicht unbedingt sein Riding, das ihn aus der Masse herausstechen lässt, söndern vielmehr die Art und Weise, wie er an Tricks herangeht. Er nimmt sie Stück für Stück auseinander und du kannst ihm ansehen, wenn er alles andere um sich herum vergisst und nur diesen einen Trick im Kopf hat. Gus hat sich zum einem stillen und unauffälligen Shootingstar entwickelt, der Snowboarden als Ventil für seine Kreativität nutzt und nicht nur auf die Perfektionierung einzelner Park-Tricks aus ist“, so Foto-Dawg T-Bird über den Jungen aus Oregon. Lest euch Gus‘ Tipps gut durch, dann habt ihr schnell einen neuen und verdammt spaßigen Trick für den Rest des Winters und das Frühjahr.

1 Der hintere Fuß ist eingestrappt, der vordere steht zwischen den Bindungen. Finde eine smoothe Line auf der Piste, nicht zu steil, aber auch nicht zu flach.

2 Beug dich nach unten, um die Fersenschale deiner vorderen Bindung mit deiner vorderen Hand zu greifen. Leite in der gleichen Bewegung einen Frontside-Turn ein.

3 Sobald du deine Bindung in der Hand hast, lässt du deinen vorderen Fuß langsam vom Brett gleiten.

4 Löse deinen Fuß vollständig von deinem Brett. Dein Bein zeigt nach außen/hangabwärts, ist aber noch nicht ganz durchgestreckt. Vergewissere dich, dass du die Balance auf der Kante halten kannst, bevor du dein Bein weiter ausstreckst.

5 Wenn du spürst, dass du richtig auf der Kante liegst und carvst, leg deine hintere Hand zur Ausbalancierung in den Schnee und verlagere den Großteil deines Gewichts auf deinen hinteren Fuß. So kannst du deine Position während des Carves leichter halten.

Prime Snowboarding Magazine Gus Warbington Tim Zimmerman Trick of the week

6 Halte den Carve und bereite dich darauf vor, die Drehung einzuleiten.

7 Dein Körper will sich ganz von alleine aus dieser Carve-Bewegung herausdrehen, also folge der natürlichen Backside 180°-Drehung und achte währenddessen darauf, dass du Bindung fest in der Hand behältst. Das hilft dir dabei, die Kontrolle während der Drehung zu behalten.

8 Stell dir vor, dass du dich auf einem Fuß drehst und halte dein Gewicht über deinem eingestrappten Fuß, so kommst du leichter zurück auf die Fersenkante. Schau während der Drehung unter deinem vorderen Arm hindurch. Wenn du all diese Bewegungen richtig ausführst, kommst du in einen Switch-Turn auf der Zehenkante mit deinem Fuß hinter dir und deiner Hand an der Bindung.

9 Fahr den Switch-Turn auf der Zehenkante so weit aus wie du kannst.

10 Dein Körper will sich wieder Switch Backside aus der Drehung herausbewegen, was unvermeidlich ist, aber der Trick schaut am coolsten aus, wenn du den Carve so lange wie möglich halten kannst. Halte die Balance auf deinem eingestrappten Fuß, um auf der Kante zu bleiben. Je stärker du den Carve physisch halten kannst, desto weniger wird sich dein Körper herausdrehen können.

11 Wenn du den Carve beendest und dein Körper sich beginnt, aus der Bewegung herauszudrehen, musst du deinen vorderen, nicht eingestrappten Fuß, wieder in Richtung Brett bringen.

12 Löse deine Hand von der Bindung und schau in Fahrtrichtung.

13 Drehe den Switch Backside 180° weiter und halte die Balance. Der schwierigste Teil dieses Tricks ist es, smooth aus dem Carve herauszukommen. Dafür ist die Balance das wichtigste Element. Nutze deine Balance, um die Drehbewegung abzustoppen, so dass du keinen 360° machst.

14 Sobald du den Switch Backside 180° zu Ende gebracht hast, kannst du dich wieder aufrichten und den Trick ausfahren. Dann geht’s straight zur Schirmbar runter auf ein kühles Blondes, denn du hast gerade einen stylischen neuen Trick gelernt!

[TS_VCSC_Info_Notice panel_icon=“ts-awesome-bomb“ panel_spacer=“25″ font_title_family=“Default:regular“ font_content_family=“Default:regular“ el_file1=““]
Board 156
Boots 10 (US)
Stance Regular
Winkel          +21 / -3
Geboren am 12.11.1995
Lebt in Bend, Oregon
Sponsoren Gnu Snowboards, 686, Dragon, Sandbox,Pow Gloves, Drink Water, Cobra Dogs, Lick the cat

[/TS_VCSC_Info_Notice]

Aus: Prime Snowboarding Magazine #01