In dieser Prime Destination stellen wir euch Damüls-Mellau vor, das größte Skigebiet im Bregenzerwald. Ein ehrliches und handfestes Resort und wer einmal da war, kommt immer wieder gerne zurück. Versprochen.

Am Boden geblieben und trotzdem innovativ und aufgeschlossen. So lässt sich Damüls, das größte Skigebiet im Bregenzerwald, gut beschreiben. Trotz großen Besucherandrangs und einigen Erneuerungen und Umbauten der Lift- und Pistenanlagen in den vergangenen Jahren, ist es hier oben entspannt geblieben. Man weiß um seine Qualitäten und muss nicht damit brüsten. Kein übermäßiger Après-Ski-Zirkus, vielmehr setzt man in Damüls auf Tradition und Gemütlichkeit. Egal ob Park- oder Powder-Enthusiast, hier kommt jeder auf seine Kosten.

[TS_VCSC_Image_Full image=“9203″ break_parents=“10″]

Der untere Teil des Main Parks | Foto: Damüls-Mellau/Golden Fox

Snowpark Damüls

Der Burton Snowpark Damüls ist eine feste Institution im Bregenzerwald und ist bereits seit mehr als fünfzehn Jahren Anlaufstelle für alle Parkfahrer aus der Umgebung. Vor Innovationen hat man sich hier noch nie gescheut und so bieten sich euch jedes Jahr neu überarbeitete Lines und gleichermaßen frische wie altbekannte Obstacles. Der Burton-Bonk zum Beispiel ist eines dieser traditionellen Features und sorgt Jahr für Jahr für jede Menge spaßige Sessions. Neu in dieser Saison ist der Zusammenschluss der bisher getrennten Parkabschnitte. Dadurch entsteht der größte und längste Snowpark im Bregenzerwald und bietet euch auf insgesamt neun verschiedenen Lines alles an Obstacles, was euer Herz begerht: 14 Boxen, 14 Rails, 2 Stairsets, 1 Streetrail, 2 Industry Pipes, 2 Jersey Barriers, 2 Polejams, 1 Double Kinked Tank, 8 Riffles, 1 Wallride, 1 Bonk, 6 Medium Kicker, 2 Small Kicker, 1 Pro Kicker, 2 Corner und zu guter letzt auch noch eine Quarter. Der Park beginnt nun schon direkt an der Bergstation des Uga-Express, ihr habt also quasi einen ganzen Berg als perfekt für euch vorbereitetes Freestyle-Paradies zur Verfügung.

Das Besondere am Burton Snowpark Damüls ist außerdem, dass die Shaper den Park innerhalb der Saison nicht nur zweimal am Tag shapen, damit er zu jeder Zeit perfekt in Schuss ist, sondern dass sie den Park immer wieder umbauen, wenn ihnen neue Ideen einfallen. So kommt garantiert keine Langeweile auf und von einer Woche auf die andere kann es sein, dass ihr schon wieder komplett neue Lines fahren könnt. Die zahlreichen Events tun ihr Übriges, dass während der Saison im Park immer etwas los ist. Vom Park-Opening bis zum Alton Tournament, dem großen Abschluss der Saison, gibt es verschiedene Contests, Nachwuchs-Events und Sessions, die immer einen Besuch wert sind.

[TS_VCSC_Image_Full image=“9197″ break_parents=“10″]

Blick auf den Sunegg-Sessellift | Foto: Damüls-Mellau/Golden Fox

Freeride

Damüls hat aber noch mehr zu bieten, denn gerade wenn es frisch geschneit hat, und das kommt im schneereichsten Dorf der Welt öfter einmal vor, solltet ihr eure Schritte früh am Morgen in Richtung Sunnegg-Lift lenken. Hier könnt ihr die ersten Runden des Tages fahren und den ganzen frischen Powder zerpflügen, bevor ihr euch zum Porlahorn aufmacht. Hier gibt es einige feine Treeruns zu entdecken sowie die ausgewiesenen Freeride-Routen Wäldle, Sunnegg-Nord und der Sunnegg-Steilhang.

Wenn hier nichts mehr vom frischen Schnee übrig ist, wendet euch dem Ragazer Blanken zu. Mit dem Sechser-Sessellift gelangt ihr ganz entspannt nach oben und könnt vom Lift schon das Gelände einsehen, das ihr euch auf dem Weg ins Tal vornehmen wollt. Die Seite des Gebietes, die Mellau zugewandt ist, bietet einige gute Spots, um Backcountry-Kicker zu bauen. Hier ist besonders das Gelände am Sessellift Hohe Wacht zu erwähnen, das mit natürlich vorgeformten Hips und Quarters zum Träumen einlädt. Darüber hinaus gibt es in Faschina, das auch zum Gesamtgebiet gehört, noch drei weitere Freeride-Routen, die ihr erkunden solltet: die Varianten Hahnenkopf Süd, Ost und Nord.

[TS-VCSC-IFrame content_iframe=“http://ski2.intermaps.com/damuels/skimap_touch.asp?lang=de“]

Damüls hat in den letzten Jahren viel investiert und aus dem kleinen und unaufgeregten Vorarlberger Resort das größte zusammenhängende Skigebiet im Bregenzerwald geformt. Das zieht natürlich deutlich mehr Gäste an. Doch glücklicherweise hat das an der Attitüde vor Ort nichts geändert. Die Atmosphäre ist entspannt bis zuweilen schon familiär und man fühlt sich schnell zuhause. Die Chill-Area im Park ist der ideale Ort, um an einem Sonnentag die Mittagshitze zu überbrücken und hält man sich an ein paar Regeln und Umgangsformen, wird man schnell willkommen geheißen. Und wer weiß, vielleicht liegt’s ja am Gelände seiner Heimat, dass der Gigi so berühmt geworden ist. Schließlich kommt er aus Au, nur wenige Kilometer den Berg hinunter. Ihr könnt also davon ausgehen, dass alle eure Lines, die ihr euch hier sucht, „Gigi“-approved sind.

[TS_VCSC_Info_Notice panel_icon=“ts-awesome-angellist“ font_title_family=“Default:regular“ font_content_family=“Default:regular“]

Gebiet Website: damuels.travel, Damüls-Mellau
Höhenlage: 709 bis 2.051 m
Open: 04.12.15 bis 10.04.16
Liftanlagen: 26 Förderanlagen (Gondeln, Sessellifte, Förderbänder)
Pisten: 109 km
Tickets Erwachsene 1 Tag/6 Tage/Saison: 48,-/216,-/410,-
Jugendliche 1 Tag/6 Tage/Saison: 44,50/191,-/267,-
Verbünde Damüls-Mellau-Faschina-Sonntag
3 Täler Pass
Meilenweiss-Pass
Parks Website: snowparkdamuels.com
Open: 04.12.15 bis 10.04.16
Shaper: 6     Reshape: 2 x täglich
Small Park: 2er-Kickerline, Mini-Kickerline, Corners, Snowcross, Riffle-Tubes
Main Park: Große Kicker, verschiedene Staircases, Analog-Feature, Rails und Boxen in unterschiedlichen Längen, Burton-Bonk
Neu Burton Snowpark Damüls Kids: Rainbow-Boxes, Kinked-Boxes, Straight-Boxes u.v.m.

[/TS_VCSC_Info_Notice]

Aus: Prime Snowboarding Magazine #04