Beim Auftaktevent der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2016 (FWT) in Vallnord-Arcalís siegten heute Jaclyn Paaso (USA) und Kristofer Turdell (SWE) bei den Skifahrern sowie Estelle Balet (SUI) und Sascha Hamm (GBR) bei den Snowboardern. Ski-Weltmeisterin Eva Walkner (AUT) begann die Saison mit einem zweiten Platz; die Skifahrer Fabio Studer (AUT) und Stefan Häusl (AUT) sowie Snowboarder Flo Orley (AUT) landeten jeweils unter den Top Ten.

Freeride World Tour 2016 Vallnord-Arcalis - Foto: freerideworldtour.com / T. Lloyd
Freeride World Tour 2016 Vallnord-Arcalis – Foto: freerideworldtour.com / T. Lloyd

Die FWT war nach 2015 zum zweiten Mal in Vallnord-Arcalis zu Gast. An dem 350 Höhenmeter langen Wettkampfhang am Basser Negre (2600 m) warteten nach den Schneefällen der letzten Woche wechselhafte Schneebedingungen auf die 63 Teilnehmer: oben durch die Sonneneinstrahlung schon kompakt, nach unten zu immer pulvriger. Das östlich ausgerichtete und bis zu 40 Grad steile Face bot zahlreiche Felsen für eindrucksvolle Sprünge. Bei Sonnenschein und blauem Himmel zeigten die weltbesten Freeride-Profis kreative Runs.

Snowboard Herren: Erster FWT-Triumph für Sascha Hamm

„Speed is your friend“ ist das Motto des Londoners Sascha Hamm (GBR), und diesen Wahlspruch beherzigte der Brite auch in Vallnord-Acalís: Nach mehreren Podiumsplatzierungen in den Vorjahren gelang ihm sein erster FWT-Sieg. Sehr hohes Tempo und sichere, weite Sprünge bescherten ihm die Tageshöchstpunktzahl von 81,75 Punkten. Platz zwei ging an Christoffer Granbom (SWE). Der 32-jährige Schwede war letztes Jahr zweitbester Europäer auf dem Freeride World Qualifier und führte sich mit einer Serie hoher und weiter Airs sowie 80 Punkten eindrucksvoll auf der FWT ein. Dritter wurde Camille Armand (FRA), der mit einem Backflip und schneller Fahrt 78,25 Punkte sammelte. Flo Orley (AUT), im Vorjahr Zweiter in Andorra, startete im Gorillakostüm in seine letzte Saison auf der FWT. Der Innsbrucker lieferte einen originellen, technisch sehr anspruchsvollen Lauf ohne größere Sprünge ab und belegte Platz sechs (72,75 Punkte). Johannes Schnitzer aus München (GER), der schon 2014 an der FWT teilgenommen hatte und sich über den Freeride World Qualifier (FWQ) nun zum zweiten Mal für die FWT qualifizierte, wurde Neunter.

Freeride World Tour 2016 Vallnord-Arcalis - Foto: freerideworldtour.com / T. Lloyd
Freeride World Tour 2016 Vallnord-Arcalis – Foto: freerideworldtour.com / T. Lloyd

Snowboard Damen: Balet siegt weiter

Die amtierende Weltmeisterin setzt ihren Siegeszug fort: Estelle Balet (SUI) holte am Basser Negre mit 70 Punkten den Sieg. Die 21-Jährige überzeugte vor allem im unteren Teil des Hanges, als sie mit hohem Tempo einen zuvor noch nicht befahrenen Couloir eröffnete. Platz zwei ging an Marion Haerty (FRA), die einen aggressiven Run mit weiten Airs zeigte, jedoch kurz vor dem Ziel stürzte und sich um eine höhere Punktzahl brachte. Mikaela Hollsten (FIN) holte mit einem konservativen, aber sicheren Run Platz drei. Nicola Thost aus München (GER), Halfpipe-Olympiasiegerin 1998 und Xtreme-Verbier-Gewinnerin 2015, musste ihre Teilnahme leider kurzfristig wegen Verletzung absagen.

Freeride World Tour 2016 Vallnord-Arcalis - Foto: freerideworldtour.com / T. Lloyd
Freeride World Tour 2016 Vallnord-Arcalis – Foto: freerideworldtour.com / T. Lloyd

Next Stop: Chamonix-Mont-Blanc

Die Swatch Freeride World Tour 2016 wird am 6. Februar 2016 mit dem zweiten Stopp in Chamonix-Mont-Blanc (FRA) fortgesetzt, bevor sich beim dritten Event am 6. März 2016 in Fieberbrunn-Kitzbüheler Alpen (AUT) schon entscheidet, wer sich für Alaska qualifiziert. Alle Veranstaltungen werden live im Webcast übertragen.

Weitere Infos findet ihr auf freerideworldtour.com.

Alle Results im Überblick

Men

Die Männer Results im Überblick
Die Männer Results im Überblick

Ladies

Die Frauen Results im Überblick
Die Frauen Results im Überblick

Full Webcast

TEILEN