District II – Full Movie

Die District Jungs präsentieren uns ihren zweiten Full Movie mit dem Titel „District II“. Philipp Romppel, der Filmer und Produzent des Videos, hat uns ein paar schnelle Fragen zum Videorelease beantwortet. Checkt das Interview und zieht euch dann den neuen Streifen rein! 

Riders: Julian Kossmann, Raffael Kossmann, Paul Tiefenbacher, Christoph Schwarz, Christoph Wagner, Tobi Hartmuth, Wolfgang Natterer, Simon Pircher, Klaus Schwarzer, Matic Zavodnik, Ziga Rakovec.

Hi Philipp. Für alle, die dich und die Crew noch nicht kennen, stell dich und deine Leute doch mal kurz vor.

District entstand aus unserer Augsburger Zeit rund um Julian und Raffael. Nachdem wir alle nach Innsbruck zum studieren gezogen sind, haben wir entschieden, mit unseren Freunden zusammen einen Film zu machen. So entstand dann 13/14 unser erster Film District I mit Raffael Kossman, Julian Kossman, Christoph Schwarz, Tobi Hartmuth, Paul Tiefenbacher, Wolfgang Natterer und Christoph Wagner sowie einigen Freunden. Letzte Saison sind wir dann wieder gemeinsam um die Häuser gezogen und auch wenn wir keine richtigen Trips unternommen haben, hat es doch wieder für einen Film gereicht.

„District“ ist euer zweiter Full Movie. Gibt’s eine Story Line der ihr folgt oder haut ihr einfach die besten Shots raus, die ihr auf Lager habt?

Im ersten Film haben wir ganz klassisch einfach Full Parts gemacht. Für unser zweites Projekt haben wir einen kreativeren Ablauf gewählt und den Film auf zwei Songs aufgebaut. So ist der Film wesentlich kürzer und auch interessanter.

Ihr habt auch viele Aufnahmen in Deutschland gedreht. Wie schwierig war es, bei den schlechten Wintern im Moment, genug Street Shots zu sammeln?

Um ehrlich zu sein hatten wir verdammt gute Winter. Wenn man einfach mal den Blick über die Bundeslandgrenze hinauswirft und sich 3 Stunden ins Auto oder den Zug setzt, hat man ungeahnte Möglichkeiten. Vor allem für den ersten Film haben wir zwei richtig gute Trips nach Osttirol, Kärnten und Slowenien unternommen. Für District II sind wir vor allem in Tirol und Bayern unterwegs gewesen. Das Allgäu bietet richtig gute Möglichkeiten um Street zu filmen. Man muss nicht unbedingt nach Helsinki fliegen, um jedes Jahr die gleichen perfekten Rails zu fahren.

Ihr habt schon jede Menge kleinerer Videos in der Vergangenheit veröffentlicht. Was hat euch dazu motiviert einen Full Movie zu machen?

Wir haben natürlich zuerst mit Parkclips begonnen. Die Weiterentwicklung zum Street und Full Movie war eigentlich die logische Konsequenz für uns.

Shoutouts?

Vielen Dank vor allem an die Sponsoren der Fahrer: Salomon, Rome Sds, Dinosaur will die, K2, DC, Bataleon, Skatedeluxe, Spy, Dragon, LRG, Airblaster, Adidas, go-shred und Switchback.

Danke für die Antworten!

So und jetzt besser ganz schnell auf Play klicken und diesen feinen Street-Movie genießen. Viel Spaß!

TEILEN