In diesem Basics-Artikel erfahrt ihr alles über die Grundregeln der Boardmontage und das richtige Set-up in Sachen Stellung, Winkel, Toeramp, Stance, Highback und Straps…

Wenn ihr euch in der Liftschlange einmal umseht, wird euch auffallen, dass es zig Möglichkeiten gibt, wie man auf seinem Brett stehen kann. Grundsätzlich gilt, dass ihr euch auf eurem Brett und in eurer Bindung wohlfühlen müsst. In den nachfolgenden sieben Kapiteln haben wir das Wichtigste für dich zusammengefasst.

Die meisten Firmen bieten Hardgoods für jede Kragenweite deines Geldbeutels an. Je hochwertiger die bei einem Produkt verwendeten Materialien, desto höher natürlich auch der Preis. Fahrer, die ihrem Material wirklich alles abverlangen, greifen meist auf High-End Produkte zurück. Für Einsteiger macht es jedoch meist mehr Sinn, sich günstigere Produkte zu kaufen. Der niedrigere Preis hat nicht zwangsläufig mit der Verarbeitung oder Zuverlässigkeit des Materials zu tun, denn auch mit einem Einsteigerbrett lässt sich richtig viel Spaß haben.

[1] Stellung

Bevor ihr anfangt, an eurer Bindung herumzuschrauben, solltet ihr euch erst einmal im Klaren darüber sein, wie ihr euer Set-up montieren müsst. Wenn ihr bei Goofy erst an den Kumpel von Micky Maus denkt, sind die nächsten Zeilen umso wichtiger:
Goofy bedeutet, dass euer rechter Fuß in Fahrtrichtung nach vorne zeigt. Regular dagegen bedeutet, dass euer linker Fuß vorne steht. Wenn das geklärt ist, kommt es darauf an, wo ihr mit eurem Brett hauptsächlich fahren wollt, denn Bindungen kann man auf drei Arten montieren. Wenn ihr schon gesurft seid oder skaten könnt, wisst ihr in der Regel sowieso, mit welchem Fuß ihr vorne steht. Wenn ihr ganz neu dabei seid und nicht sicher, welcher Fuß nach vorne gehört, könnt ihr die altbewährte Schubs-Technik anwenden. Lasst euch von einem eurer Freunde in einem unbemerkten Augenblick einen Stoß geben. Der Fuß, mit dem ihr zuerst austretet, ist auch der Fuß, der in Fahrtrichtung vorne stehen sollte.

[2] Winkel

Bindungswinkel sind in 3-Grad-Schritte eingeteilt. In welchem Winkel sich die Bindung gerade befindet, kann auf einer Skala an der Disc, der Innenscheibe der Bindung, abgelesen werden.

Eine allgemeingültige Formel gibt es nicht, ob ein paar Grad mehr oder weniger in die eine oder andere Richtung, das werdet ihr mit der Zeit herausfinden. Unter Punkt Fünf geben wir euch drei Beispiele für verschiedene Fahrstile.

Bindungsmontage - Winkel Set-up
Bindungsmontage – Winkel Set-up
1
2
3
4
5
TEILEN